10 CLOVERFIELD LANE

10 CLOVERFIELD LANE – J.J. Abrams Mystery-Thriller im Bunker

[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=WEbHZXXPJK8" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]

Der Monster Found Footage Film von Produzent J.J. Abrams und Regisseur Matt Reeves machte so einiges her. Noch heute zählt der Film zu einen meiner Lieblinge in der Found Footage Sektion. Als der erste Trailer zu 10 CLOVERFIELD LANE auftauchte, war die Freude dementsprechend groß. Die Handlungen von 10 CLOVERFIELD LANE bauen nicht auf denen im Original 2008 veröffentlichten Cloverfield auf, teilen sich jedoch ein Universum. Kann Dan Trachtenberg die mysteriöse Stimmung des Films wiederaufnehmen, oder scheitert man am Versuch ein Universum rund um Cloverfield aufzubauen?
Bei einem Film wie 10 Cloverfield Lane, der vor allem mit einer mysteriösen Szenerie und Handlung spielt, ist es am besten so wenig wie möglich zu wissen, bevor man den Kinosaal betritt. So werde ich die Informationen flach halten und nur so viel preis geben, wie nötig ist.

10 CLOVERFIELD LANE

Nach einem Unfall findet sich die junge Michelle (Mary Elizabeth Winstead) in einem verlassenen Keller wieder. Mit Handschellen gefesselt und einem Tropf am Arm sieht sie sich großer Gefahr ausgesetzt, als ein Mann der sich Howard nennt (John Goodman) den Raum betritt. Kurz und knapp erzählt er der jungen Frau, es hätte einen tödlichen Giftgas Angriff gegeben, der jeden Menschen an der Erdoberfläche tötete. Dieser Keller wäre Teil eines Bunkers, der jahrelang aufgerüstet und ausgebaut wurde, um genau diesen „Doomsday“ entgegenzutreten. Kurze Zeit darauf lernen wir Emmett (John Gallagher Jr.) kennen, der ebenfalls von Howard gerettet wurde.

Die beiden müssen also ohne jeden Beweis akzeptieren, dass sie zu ihrem eigenen Wohl gekidnappt und in einem Bunker unter der Erde festgehalten werden. Es beginnt ein ständiger Wechsel zwischen angespannter und glückseliger Stimmung, einem ständigen Hinterfragen, in welcher Gefahr sie sich nun tatsächlich befinden. Der Film schafft es brilliant, einzelne Gedankengänge der Zuschauer zu bestätigen, nur um diese kurze Zeit später mit einer anderen Situation zu widerlegen. Unterstrichen wird die misstrauische Stimmung durch John Goodmans Präsentation seines Charakters. In einigen Momenten sehen wir eine liebevolle Vaterfigur, die versucht die beiden am Leben zu erhalten, im nächsten Moment finden wir uns in einem Geiselnahme-Szenario wieder. So wird der anfangs so einladende und liebevoll dekorierte Bunker in nur wenigen Sekunden zu einem klaustrophobischen Labyrinth.

Sponsored Links

10 CLOVERFIELD LANESubtiler Horror auf engen Raum

Knapp über eine Stunde lang verfolgen wir ein Katz und Maus Spiel und rätseln herum, in was für einer Situation sich die Protagonisten tatsächlich befinden. Dieses eigentlich langgezogene hin und her zwischen den drei Charakteren auf engsten Raum geht erstaunlich gut auf. Vor allem die herausragende Performance von John Goodman als Howard macht die Figur undurchsichtig und vielseitig, dass wir uns stets fragen ob wir ihm tatsächlich vertrauen können. Ebenso schafft es Mary Elizabeth Winstead perfekt, die dauerhaft unterschwellige Panik von Michelle darzustellen und mit dieser zu spielen. Jeder der drei Charaktere wirkt intelligent und reagiert realistisch auf die Geschehnisse im Film, so dass der Zuschauer gespannt an der Leinwand hängt.

Sponsored Links

Einen kleinen Absturz macht der Film jedoch in den letzten 30 Minuten, in denen der Zuschauer plötzlich und relativ unbefriedigend aus der Katz-und-Maus Situation gerissen wird, und sich einer neuen Thematik stellen muss. Hier hätte man mehr Arbeit in die Verschmelzung beider Themen stecken sollen, denn so wirken diese eher als wie separate Handlungen, anstatt zusammenhängende Szenen zu ergeben.

[pullquote]

Fazi[pullquote]er Cast für 10 Cloverfield Lane hätte nicht besser sein können. Goodman, Winstead und Gallagher schaffen es, den Charakteren im post-apokalyptischen Setting Panik, Misstrauen und vor allem: Intelligenz einzuhauchen. So identifizieren wir uns schnell mit Michelle 10 CLOVERFIELD LANEund fragen uns 1 Stunde und 43 Minuten, was es mit Howard wirklich auf sich hat, ob wir tatsächlich einer Giftgas Attacke ausgesetzt wurden, oder ob wir uns als Geiseln im Bunker eines Wahnsinnigen befinden. Den einzigen Durchhänger erlebt der Film in den letzten 30 Minuten, in denen man kläglich versucht, den Film mit dem 2008er Cloverfield zu verbinden. 10 Cloverfield Lane ist für alle Mystery-Liebhaber und lebt von seinen guten Schauspielern. Wer jedoch ein Sequel für das Original sucht, wird bitter enttäuscht.

[/pullquote]

 [/pullquote]"jp-relatedposts" class="jp-relatedposts">

Posted in Cinema and tagged , , , , .

Anne ist Game Design-Student und setzt sich freiberuflich mit der Videospielkultur auseinander. Neben kleineren Indie-Titeln und psychologischen Themen hat es ihr vor allem das Sci-Fi-Genre angetan. Unter @azarnecke tweetet sie hauptsächlich Fotos von ihren Hunden.