Legend

Psychischer Zwiespalt mit LEGEND

Die Kray-Zwillinge – bekannt für ihre Bande „The Firm“ und die Herrschaft über das Londoner East End in den 1950 und 1960er Jahren –, verfügten über die totale Kontrolle. Egal ob durch Bedrohung von Zeugen oder Bezahlung aka Bestechung der ortansässigen Polizisten. Die Zwillingsbrüder nahmen das Londoner Viertel in ihren Besitz und das sollte sich so schnell auch nicht ändern.

[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=ey7S4hko_Mc" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
Ronnie Kray (Tom Hardy, links) und Reggie Kray (Tom Hardy, rechts)

Ronnie Kray ( links) und Reggie Kray (rechts)

Eine Top-Geschichte der berüchtigten Brüder, die nur darauf wartete, verfilmt zu werden. Während sich die beiden Zwillinge, Reginald „Reggie“ Kray und Ronald „Ronnie“ Kray nur um zehn Minuten im Alter unterscheiden, könnten sie psychisch nicht verschiedener sein. Während Reggie die Rolle des Helden, Frauenverstehers und Ganztagscharmeurs übernimmt, stellt Ronnie die wahrhaft gefährliche Seite des Gangsterduos dar. Nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie nimmt Reggie seinen labilen Bruder wieder zu Hause auf und es beginnt eine großartige Darstellung zwei so unterschiedlicher Charaktere.

Sponsored Links

Statt sich auf eine Rolle der beiden eineiigen Zwillinge zu konzentrieren, stiehlt Tom Hardy in Legend gleich mit zwei Rollen die Show. In der Doppelrolle beweist er wieder einmal, wieso er zu der Reihe meiner Lieblingsschauspieler zählen darf. Während man hinter Reggie’s immer freundlicher und charmanter Fassade auch die Angst vor der Zukunft in den Augen sieht, verkörpert Tom ebenso gut die psychische Labilität von Ronnie. Dieser versucht mit Hilfe von Tabletten, seine Schizophrenie im Zaum zu halten. Dass ihm das in den meisten Fällen nicht gelingt, wird im Laufe des Films deutlich. Mit insgesamt 131 Minuten bewegt sich der Film in der Norm, auch wenn einige Szenen für meinen Geschmack zu sehr ausgedehnt und langgezogen wurden.

LegendPsychischer Zwiespalt

Wie bereits erwähnt, übernimmt Tom Hardy beide Rollen der Zwillinge. In einigen Interviews gab er erstaunlicherweise bekannt, dass nicht der schizophrene Ronnie die schwierige Rolle gewesen sei, sondern vielmehr der verschlossene Reggie. Dank der impulsiven Ader und der Wutausbrüche des labilen Bruders konnte sich Tom ganz der Rolle hingeben, ohne auf spezifische Grenzen zu achten. Auch wenn ich nicht ganz zufrieden bin mit der Darstellung der Schizophrenie (überzogen und angelehnt an das leider so typische Bild des „Wahnsinnigen“), so überzeugt Tom mit dem extremen Spiel zwischen dem gefassten Geschäftsmann und dem zerstörerischen, instabilen Gangster. Besonders interessant ist der Zwist in der zweiten Hälfte des Films, in dem sich das Bild der beiden Brüder drastisch ändert. Wenn du mehr darüber erfahren willst, solltest du den Film jedoch selbst ansehen.

FazitLegend

Legend handelt von der Geschichte zweier unglaublich intelligenter Verbrecher. Die Wahl, Tom Hardy für beide Rollen der Zwillinge zu nehmen, macht für mich die größte Faszination im Film aus. Während der Schauspieler in der einen Sekunde den charmanten Reggie spielt, geht er im nächsten Moment als Ronnie schreiend mit einem Messer auf jemanden los.

Sponsored Links

Auch wenn uns der Film storytechnisch keine Innovation des Gangsterfilm-Genres liefert, so machen vor allem die Atmosphäre und die Darstellung der beiden Geschwister Legend zu einem unglaublich intelligenten Film.

warhammer-end-times-vermintide-xplorer

WARHAMMER: END TIMES – VERMINTIDE zeigt uns die Stadt der Ratten

Warhammer: End Times - VermintideShooter Left 4 Dead und scheffelte seitdem ordentlich Geld in die Kasse von Entwickler Valve. Mit vier verschiedenen Charakteren machte man sich auf die Suche nach den nächstgelegenen Safe-Räumen und begegnete auf dem Weg Zombies en Masse. Egal ob mit künstlicher K.I. oder drei weiteren Mitspielern: Das Konzept war ein voller Erfolg.

Nun begibt sich Fatshark mit Warhammer: End Times – Vermintide in ähnliche Gefilde. Der Fantasy-Ego-Shooter, angesiedelt natürlich im Warhammer-Universum, hat tatsächlich einige Gameplay-Mechaniken übernommen. So spielt man auch hier in einem Vierer-Team, wahlweise mit Computer-K.I. oder anderen Spielern. In insgesamt 13 verschiedenen Levels stellt man sich der dreckigen Skaven-Armee.

Sponsored Links
[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=KxTaQmhztVQ" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]

Warhammer: End Times - VermintideUbersreik, Stadt der Ratten

Nach einem grausamen Angriff aus den Schatten wirkt die Stadt Ubersreik wie leergefegt. Bedrängt von Skaven, den niederen Rattenmenschen, ist es deine Aufgabe, die Stadt aus deren Klauen zu befreien. Vermintide ist fest verankert im düsteren Universum Warhammers. So treten unter anderem Orte und Charaktere auf, die bereits aus dem Tabletop- oder anderen Spielen bekannt sind.

Ähnlich wie die „Spezial Infizierten“ in Left 4 Dead gibt es auch bei Vermintide einige ganz besonders gefährliche Skaven, denen man nicht alleine über den Weg laufen sollte. So zerschmettert dich beispielsweise der gigantische „Rat Ogre“, wenn du versuchst, dich diesem alleine zu stellen. Spieler die versuchen, ein Level im Alleingang zu meistern, werden durch den „Gutter Runner“ bestraft. Dieser wirft dich auf den Rücken und attackiert deinen Charakter so lange, bis einer deiner Mitspieler sich erbarmt und dich von ihm befreit. Teamgeist ist also nicht nur gefordert bei Vermintide, sondern sogar essentiell.

warhammer-vermintide-xplorer

Die insgesamt fünf verschiedenen Charaktere haben jeweils ihre eigenen Spezialfähigkeiten. Da gibt es den Witch Hunter, Bright Wizard, Dwarf Ranger, Waywatcher und den Empire Soldier. Während sich der Witch Hunter mit Schwert und Pistole durch die Massen kämpft, setzt der Waywatcher den Gegnern vorwiegend mit Pfeil und Bogen, aber auch mit zwei Dolchen zu. Egal ob Nah- oder Fernkampf, Magie oder Schwerter, Vermintide hat für jeden Spielstil etwas dabei. Zusätzlich lassen sich die Charaktere nach den eigenen Wünschen anpassen. Möchte man zum Beispiel, dass die Magierin eher ein flammendes Schwert im Nahkampf benutzt, so kann man das entsprechend einstellen. Das setzt natürlich voraus, dass du das Schwert entweder zufällig nach einer Runde bekommen hast oder dir selbst zusammenbaust. Mit dem Loot-Würfel am Ende jeder Mission wird für jeden Spieler gewürfelt. Mit etwas Glück bekommst du einen neuen Hut oder sogar eine neue Axt für deinen Charakter. Im Gegensatz zu Left 4 Dead bringt Fatshark also einiges an RPG-Elementen in das Spiel.

Sponsored Links

Fazit

Auf Left 4 Dead 3 müssen wir, aufgrund Valve’s Panik vor der Zahl drei, wohl noch warten. Mit Warhammer: End Times – Vermintide habe ich jedoch für mich sogar etwas noch viel Besseres gefunden. Statt des 08/15 Zombie-Survival-Settings gibt es mit Vermintide endlich eine schöne Alternative für Fantasy-Fans und eine Erweiterung der Geschichte für die Warhammer-Anhänger. Noch gibt es einige Performance-Probleme und mein Spiel ist schon einige Male abgestürzt. Da ich mich jedoch bislang die meiste Zeit in der Beta befand, kann man darüber noch einmal hinwegsehen.

ADR1FT VOCALIS 01

ADR1FT neun Minuten Gameplay Material

Im neusten Video bekommen wir weitere Einblicke in das kommende Weltraum-Abenteuer ADR1FT. Erscheinen soll das Spiel im ersten Quartal 2016 auf dem PC, der Xbox One und PlayStation 4.

[youtube url=“https://youtu.be/C_IHWw1vKio“ fs=“1″ hd=“1″ showinfo=“0″]
prey-for-the-gods-teaser

Tritt PREY FOR THE GODS in Shadow of the Colossus‘ Fußstapfen?

Wie aus dem nichts erschien vor kurzem der erste Trailer zu No Matter’s neustem Spiel: Prey for the Gods. Eine Ähnlichkeit zu dem in den Himmel gelobten Shadow of the Colossus lässt sich hier nicht abstreiten.

Ein nicht enden wollender Winter sucht die Welt Heim.Als einsame Heldin ist es euer Ziel, auf einer abgelegenen Insel den Mysterien hinter den Geschehnissen auf den Grund zu gehen. Auf denn Weg dorthin gilt es jedoch, sich den Kolossen zu stellen und diese zu besiegen.

Sponsored Links
Sponsored Links

Ob Prey for the Gods spielerisch und storytechnisch wirklich an Shadow of the Colossus anlehnt oder nicht, das werden wir in den kommenden Monaten durch mehr Informationen erfahren. Das Spiel wird für den PC entwickelt, ein genaues Datum gibt es jedoch noch nicht.

[youtube url="https://youtu.be/hzDl2THyF4w" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
overwatch-konsolen-version-xplorer

[UPDATE] OVERWATCH Konsolenversion in Planung?

overwatch-konsolenversionEine offizielle Ankündigung zu dem Thema gibt es bis jetzt noch nicht, viele Faktoren weisen jedoch auf eine Konsolenversion hin. So stand, laut Gerücht, in der Meta-Beschreibung des Suchmaschinen Texts kurzzeitig „Overwatch ist Blizzards Team-Shooter für PC und Konsolen“

Ein weiteres Indiz soll der Hauptsponsor der diesjährigen BlizzCon sein, denn der ist kein geringerer als Microsoft höchstpersönlich. Vielleicht kündigt Blizzard auf ihrer Convention tatsächlich eine Veröffentlichung auf der Xbox One an. Das wäre nicht der erste Konsolenport, auch Diablo 3 wurde letztes Jahr mit recht großen Erfolg auf der PlayStation 4  und Xbox One veröffentlicht. Das alles sind natürlich reine Spekulationen, Overwatch auf der Konsole zu veröffentlichen wäre jedoch ein denkbarer Schritt, um die Fanbase des neuen Spiels weiter auszubauen.

Sponsored Links
Sponsored Links
[UPDATE] 6. November 2015xplorer-konsolenversion-overwatch

Die Gerüchte rund um eine Konsolen-Version des neuen Blizzard-Shooters scheinen sich zu bestätigen. Nachdem GameStop offizielle Pre-Order Bestellungen für eine Overwatch Xbox One und PlayStation 4 Version annahm, gibt es nun ein erstes Werbefoto für eine sogenannte Overwatch „Origins Edition“ die im Frühjahr 2016 erhältlich sein soll. Ein offizielles Statement von Blizzard gibt es momentan noch nicht, die BlizzCon rückt jedoch näher und es scheint immer offensichtlicher, dass dort die offizielle Ankündigung der Konsolenversionen stattfinden soll.

  • Beiträge nicht gefunden
crimson peak

CRIMSON PEAK und die Guillermo-Formel

crimson peakGuillermo del Toro. Jeder Mensch, der ein wenig von Filmen versteht, sollte den Namen bereits gehört haben. Egal ob Pan’s Labyrinth, Hellboy oder auch die neue TV-Serie The Strain. Er gilt als einer der beliebtesten und erfolgreichsten Regisseure. Dementsprechend groß war die Neugierde, als mit Crimson Peak ein komplett neuer Film angekündigt wurde.

Als absoluter Fan der del Toro-Werke freute ich mich riesig, als ich mir den ersten Trailer ansah. Düstere Stimmung, ein fantastisches Setting und schöne Bilder. Alles deutete auf einen guten Film nach der alten Guillermo-Formel hin. Wie sich die Ode an viktorianische Liebesgeschichten auf der Leinwand schlägt, versuche ich hier zu vermitteln. Ohne dabei zu viel zu verraten.

Sponsored Links

Edith Cushing ist eine junge Autorin, mit einer besonderen Vorliebe für Geistergeschichten. Egal ob paranormale Bilder oder auch eigene Sichtungen. Edith ist fest davon überzeugt, dass es sie gibt. Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sie stets deren schwarzen, verschleierten Geist um sich herumschleichen. Es ist andauernd dieselbe Nachricht, die die verstorbene Mutter ihr überbringt: Hüte dich vor Crimson Peak.

Zusammen mit ihrem Vater lebt die naive Schriftstellerin in Amerika. Als der sehr charmante, wenn auch etwas unheimliche Thomas Sharpe in ihr Leben tritt, ist sie hin und weg von seiner mysteriösen, geheimnisvollen Art. Um hier nicht wichtige Teile der Geschichte zu spoilern, überspringen wir ein paar Minuten. Edith ist so sehr verliebt in ihren mysteriösen Angebeteten, dass sie beschließt diesen zu heiraten, um von nun an mit ihm in seiner Villa zu leben.

Angekommen in dem leicht verfallenen Haus, tritt nun Lucille Sharpe in den Vordergrund. Sie stellt, neben ihrem Bruder Thomas, die böse Seite der Geschwister dar. Zickig, etwas unheimlich, Ediths Schritte in der Villa beobachtend, wirft sie vom ersten Moment an ein schlechtes Licht auf die Sharp-Familie. Einige nächtliche Spaziergänge und schreckliche Entdeckungen bereiten der verunsicherten Edith Sorgen. Langsam aber sicher kommt sie dem Geheimnis Crimson Peaks auf die Spur.

crimson-peak-xplorerDie Guillermo-Formel

Komplett unbelastet konnte ich leider nicht an den Film herangehen. Seit Jahren ist Guillermo mein Lieblingsregisseur, mit Pans Labyrinth schaffte er einen so (wortwörtlich) unheimlich schönen Film, dass ich mir diesen, auch nach der fünfzigsten Wiederholung, noch einmal ansehen möchte. Bereits in der Vergangenheit näherte sich Guillermo dem Horrorgenre. Mit Mama brachte er es im Jahr 2013 leider nur auf halbwegs gute Kritiken. Schuld waren hier aber, meiner Meinung nach, die überzogenen Erwartungen seitens der Zuschauer.

Setzt man sich in einen Film, geschrieben und produziert von dem beliebten mexikanischen Regisseur, so sollte man einiges im Vorfeld wissen. Er setzt nicht auf den so schrecklich verkommenen Horror, der uns heute teilweise vorgesetzt wird. Wer hier laute Jumpscares, idiotische Renn- und Stolperszenen oder den Mörder mit der Kettensäge sucht, der ist definitiv im falschen Film. In Crimson Peak setzt sich Guillermo mit dem so beliebten viktorianischen Charme auseinander. Er selbst bezeichnet das Ganze als ein „Gothik-Liebesdrama“. Der Horror soll hier also nicht im Vordergrund stehen, sondern eher die Handlung unterstützen. Für mein krampfhaftes Zusammenzucken im Kino hat es jedoch trotzdem gereicht.

Sponsored Links

Wie bei jedem guten Film gibt es jedoch natürlich auch hier ein wenig Kritik. Gut gelungene Filme sind wunderbar und erfreuen mich immer wieder, Luft nach oben gibt es aber immer. So hätte ich mich gefreut, wenn man im Laufe des Films mehr auf die Geschichte der beiden Geschwister eingegangen wäre, denn diese birgt einige Überraschungen. Leider wurde diese dem Zuschauer erst in der letzten halben Stunde des Films offenbart, anstatt sie zusammen mit dem Film zu entfalten. Vor allem psychische Aspekte hätten um einiges besser dargestellt werden können, insbesondere bei Lucille.

 

Fazit

[pullquote]Crimson Peak lebt, typisch für Guillermo del Toro-Filme, von seiner dichten Atmosphäre. Auch wenn die Geschichte hinter dem crimson-peak-edith-xplorermysteriösen Haus und deren Bewohnern weder neu noch überraschend ist, saß ich auch dieses Mal in meinen Kinositz und dachte, auch Tage später noch, darüber nach. Es ist weder ein Horrorschocker noch eine schnulzige Liebesgeschichte. Es ist ein Film, ganz nach der für Guillermo typischen Formel. Dass dies nicht für jeden etwas ist, kann man an den stark gespaltenen Kritiken über Crimson Peak erkennen. Wer auf Horror, Märchen UND Horrormärchen steht, der sollte jedoch schnellstmöglich das nächste Kino aufsuchen und sich an Crimson Peak heranwagen.[/pullquote]
furi-trailer

Futuristischer Beat’em Up Titel FURI angekündigt

In der vergangenen Woche kündigte das Entwicklerstudio The Game Bakers zusammen mit Sony ihr neues Spiel an: Furi. In bunt-futuristischer Optik orientiert man sich am Stil japanischer Spiele. Durch rasanten Kampfstil sollen hier vor allem die Reflexe und Reaktionsfähigkeit eine Rolle spielen. Die Mischung aus Hack-and-Slash und Dual-Stick Shooting soll bereits im Frühling 2016 exklusiv auf der PlayStation 4 erscheinen.

[youtube url=“https://youtu.be/Zp7GC3JEqMY“ autohide=“1″ fs=“1″ hd=“1″ showinfo=“0″]
winston-overwatch-xplorer

Neue Informationen zur OVERWATCH Beta

overwatch-betaVia Pressemail gab Blizzard am gestrigen Tag neue Informationen zur  kommenden Beta-Phase bekannt. So dürfen sich unsere amerikanischen Freunde bereits auf eine geschlossene Beta ab dem 27. Oktober freuen.

Informationen, wann die Beta in Europa und Asien starten soll, gibt es bisher noch nicht. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen dazu jedoch noch genauere Informationen. In euren Battlenet Account-Einstellungen könnt ihr euch bereits für die Beta anmelden.

Sponsored Links

 

 

  • Beiträge nicht gefunden
doom-multiplayer-alpha

DOOM Jetzt für die Multiplayer-Alpha anmelden

xplorer-doom-multiplayer-alphaDOOM geht in die Closed Alpha Phase! Ab jetzt kann sich jeder mit einem halbwegs guten PC, einer Xbox One oder PlayStation 4 für die Alpha anmelden.

Beinhalten soll die Alpha:

Sponsored Links

1 Map (Heatwave), 1 Modus (6v6 Team Deathmatch), 1 Demon, 1 Power Weapon (Gauss Cannon), 6 Weapons (Vortex Rifle, Super Shotgun, Repeater, Rocket Launcher, Static Cannon & Plasma Rifle) und 2 Items (Personal Teleporter & Frag Grenade)

Bethesda merkt ebenfalls noch einmal an, dass es sich hierbei nicht um die bei Wolfenstein: The New Order beinhaltete DOOM Beta handelt. Bei den Alpha-Phasen handelt es sich einzig und allein um einen Stress Test um die Serverbelastung auszuprobieren.

Sponsored Links

Ein genauen Releasetermin gab es bisher nicht, DOOM soll jedoch  im Frühling 2016 erscheinen. Zur Alpha-Anmeldung geht’s hier.

the-park-release-funcom

THE PARK erhält Releasedatum

Vergüngungsparks, ein Ort der Freunde, fröhlicher Kindergesichter und gestresster Eltern. Im Fall von The Park sorgen die großen Menschenmassen und die Hektik dafür, dass wir als Lorraine, unseren Sohn Callum verlieren.

Auf der Suche nach ihm vergehen einige Stunden, im Atlantic Island Park wird es langsam dunkel. Nach und nach erfahren wir mehr über die tragische Geschichte, die schrecklichen Todesfälle, die mit dem Park in Verbindung stehen sollen.

Sponsored Links
Sponsored Links

Nun gibt es endlich einen Releasetermin zum Psycho-Horrorspiel! In nicht einmal zwei Wochen, am 27. Oktober, erscheint der Titel auf Steam.

[youtube url="https://youtu.be/Xt5egXaSxYE" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
knock knock

KNOCK KNOCK – Haltet die Tür besser geschlossen

knock knock-xplorerEvan Webber (Keanu Reeves) ist ein erfolgreicher Architekt, Mann einer wunderschönen Künstlerin, gesegnet mit zwei wundervollen Kindern. Als seine Frau mit den Kindern über das Wochenende wegfährt, findet dieser sich alleine in dem geräumigen Haus in den Hollywood Hills wieder. Die zwei jungen, attraktiven Damen Genesis (Lorenza Izzo) und Bel (Ana de Armas), klitschnass und in knapper Kleidung, die dann an seine Tür klopfen, lassen seine männlichen Hormone die Kontrolle übernehmen und er bittet sie hinein. Ein schrecklicher Fehler, wie Evan in den kommenden Stunden noch erfahren soll.

Torture Porn, das Subgenre des Horrors, beschreibt vorwiegend sadistische Handlungen in einem Film. Dazu gehören Filme wie Saw, Martyrs oder auch Evil Dead.Torture Porn-Baron Eli Roth trug seinen Teil mit Filmen wie Hostel oder auch Cabin Fever bei. Auch bei Knock Knock übernahm Eli die Regie. Er versprach ein (nicht wortwörtliches) Feuerwerk an Blut und viele unangenehme Szenen, die die klappernden Zähne der Zuschauer schmerzen lassen sollten. Eli Roth hätte jedoch lieber bei seinem klassischen Stil bleiben sollen, denn weder er noch der Film selbst wissen so richtig, wo uns das Ganze hinführen soll. Während er versucht, das Torture Porn-Genre in etwas gemäßigte Gewässer zu treiben, indem er das Ganze mit einem fast schon gesellschaftskritischen Ansatz paart, bleiben beide Elemente auf der Strecke. Gut gemacht, Eli.

Sponsored Links

Evan versucht stets, sich die Mädchen vom Leibe zu halten. Aber nach einigen (für den Zuschauer schrecklich peinlicher  Flirtsequenzen) zwischen den Mädchen und Evan passiert das Unausweichliche: Die beiden Mädchen verführen Evan. Schnell wird diesem jedoch klar, dass der sexy Traum eines jeden Mannes sich soeben in einen schrecklichen Albtraum verwandelt hat. Statt es bei einem One Night Stand zu belassen, bestrafen die beiden den Familienvater für seine Taten und teilen ihm auf ihre ganz eigene Art mit, wie man nicht mit Frauen umgehen sollte.knock knock

Betrachtet man den Film aus diesem Blickwinkel, ergibt das Ganze sogar einigermaßen Sinn. „Du bist selbst Schuld, dass all das passiert, denn du hast es zugelassen.“ Nach mehreren, sowohl psychischen als auch physischen, Foltereinlagen trifft Evan (sinngemäß) die Aussage „Was hätte ich denn anderes tun sollen?“ Da macht es allmählich Klick bei mir und den anderen Zuschauern im Kino: Diese Erkenntnis, dieses für den Film so wichtige Statement, kommt viel zu spät!

Die wilden Männer, die sich nicht kontrollieren können und eigentlich gar nichts dafür können, dass sie die Frau belästigt haben. Das liegt eben einfach so in ihrer Natur. Eli Roth greift diese so weit verbreitete, schwachsinnige Begründung für sexuelle Taten auf und packt sie als sozialkritisches Understatement in seinen Film. In einem Torture Porn!!! Das Ergebnis: ein verwirrendes, nicht aufgehendes Konzept. Es gibt die lustigen Szenen, die Sex-Szenen, die gewalttätigen Szenen UND ein viel zu leichtfertig aufgegriffenes, ernstes Thema.

Für einen Eli Roth-Film verhält sich Knock Knock jedoch erstaunlich brav. Es gibt keine abstoßenden Foltermethoden, keine schrecklich menschenverachtenden Szenen. Es gibt hier und da einige Sequenzen, die Gewalt beinhalten. Diese können sich aber bei weitem nicht mit den grausamen Ideen aus seinen vorherigen Werken wie Hostel messen. Stattdessen wird das Ganze (vor allem zum Schluss) ins Lächerliche gezogen und lässt mich und die anderen komplett ohne Höhepunkt im  Kinositz hängen.

Sponsored Links

Fazit

 knock knock

Eli Roth ist bekannt und beliebt auf Grund seiner schrecklichen Horroreinlagen und grausamen Foltermethoden. Sich an etwas anderem zu versuchen ist nichts Schlimmes. Im Gegenteil: Ich begrüße das sehr! Bei Knock Knock schafft es der Regisseur jedoch nicht, die beliebtenTorture Porn-Einflüsse mit der Gesellschaftskritik und dem Humor zu vereinen. Stattdessen frage ich mich, wo das Ganze eigentlich hinführen sollte, denn statt eines roten Fadens teilte der Film sich in kleine Faserstränge auf, die zusammen einfach keinen Sinn ergaben. Alteingesessene Fans von Elis bisherigen Filmen sollten die Finger von Knock Knock lassen. Für einen Abend gefüllt mit trashig-lustigen Filmen eignet sich dieser hingegen (leider) sehr gut.

 

firewatch-campo-santo-release

Indie-Titel FIREWATCH erscheint Februar 2016

firewatch-releaseAm 9. Februar 2016 soll es so weit sein, Firewatch erscheint auf dem PC und der PlayStation 4.

Schon in der Vergangenheit erregte das Entwicklerstudio mit dem Spiel viel Aufmerksamkeit. Auch wenn bereits  einige Details bekannt sind, das eigentliche Ziel und die Intention des Spiels sind jedoch noch nicht ganz klar.

Sponsored Links

Wir wissen jedoch: Wir spielen Henry, einen Forstbeauftragten, dessen einzige Verbindung zur Außenwelt aus einem Funkradio besteht. Nachdem er sein altes Leben hinter sich ließ, ist er nun für den Brandschutz in den Wäldern Wyomings zuständig. Immer häufiger passieren jedoch seltsame Dinge in der Wildnis. Mit Hilfe von Delilah, der Stimme hinter dem Funkradio, gilt es sich schwierigen Aufgaben zu stellen, die Freundschaften ebenso aufbauen, wie auch zerstören können.

Sponsored Links

In der kommenden Woche wollen die Entwickler jedoch noch weitere Details veröffentlichen.

[youtube url="https://youtu.be/kZX3MgsRb0A" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
Nonplayer

NONPLAYER – Wenn die Realität nicht mehr genügt

Nonplayer-xplorer

Vor knapp vier Jahren erschien die erste Ausgabe Nate Simpsons' Nonplayer. Im Juni erschien in Amerika nun, nach langem Warten und Hoffen, der zweite Teil der Serie. Wir hoffen dass es mit Simpson und seiner Serie in Zukunft schneller vorangeht und präsentieren euch gleichzeitig den kürzlich erschienenen ersten Teil in deutscher Fassung. RPG- und Fantasyfans wird wärmstens empfohlen dran zu bleiben.

Filme wie Matrix machten es uns bereits vor: Die echte Welt ist oftmals nicht einmal halb so spannend wie das, was uns in der virtuellen erwartet. So geht es auch der jungen Dana Stevens. Gefangen im schnöden Lieferdienst-Job verbringt sie ihre Zeit viel lieber in der Online Fantasywelt von Jarvath. Statt gefangen zu sein im tristen Alltag, umgeben von der verdreckten Stadt, ist sie hier so viel mehr. Als sie beschließt die Königin, einen bekannten Boss im Spiel, zu töten, reagiert der König beunruhigend menschlich auf den Tod seiner Frau. In der ersten Ausgabe des Fantasy-Comics machen wir unsere Bekanntschaft mit Dana Stevens, die in Zukunft noch eine große Rolle spielen soll.

Sponsored Links
Nate Simpsons' Nonplayer

Nate Simpsons' Nonplayer

Ein Blick auf die Bilder genügt um die Stärken von Nonplayer zu erkennen. Nate Simpsons extrem stimmige und detaillierten Zeichnungen geben dem Comic einen eigenen Charme, und lassen den Leser sofort in die Welt(en) versinken. Die Illustrationen des Comics haben sich in kurzer Zeit auf meine persönliche Top 1 gekämpft. Mit einer Mischung aus World of Warcraft und Jurassic Park, schafft es Simpson seine Geschichte extrem harmonisch zu inszenieren.

Sponsored Links

nonplayer-dana

Besonderen Gefallen finde ich an Dana, dem Hauptcharakter in den Welten von Nate Simpson. Während sie in der virtuellen Welt im epischen Krieger-Outfit umherrennt und starke Boss Kämpfe bezwingt, kommt ihr wahres Gesicht in der Realität zum Vorschein. Ein bisschen abgewohnt, unmotiviert und genervt schleppt sie sich täglich zum Job, um das zu finanzieren, was ihrem Leben den eigentlichen Kick gibt: eine virtuelle, nicht existierende Welt. Oder vielleicht doch? Die Flucht in die Welt von Jarvath gibt ihr und vielen anderen eine zweite Chance im Leben und lässt die Spieler ein neues Leben beginnen, doch zu welchen Preis?
Ohne zu viel vorwegzunehmen, stellen einige Szenen immer wieder in Frage, ob es sich bei Jarvath tatsächlich nur um eine virtuelle Realität handelt. Auf den Tod der Königin reagiert der König schrecklich menschlich. Er schreit, ist bestürzt und schwört Rache für seine Frau. Auch in den Medien gibt es bereits einige Berichte über die unkonventionell menschlichen Reaktionen der NPC's des Spiels. Auf mehr lässt uns Nonplayer in der ersten Ausgabe jedoch nicht blicken.

Einen genaues Releasedatum zur deutschen Fassung des zweiten Teils gibt es noch nicht. Allzu weit sollte dieser jedoch nicht mehr entfernt sein.

rocket-league-zurück-in-die-zukunft

ROCKET LEAGUE: Zurück in die Zukunft DLC angekündigt

In den vergangenen Monate feierte Psyonix mit Rocket League einen ordentlichen Erfolg. Erst vor kurzem brachte man das „Revenge of The Battle Cars“-DLC für 3,99 heraus, nun erwartet uns schon das nächste. Das Veröffentlichungsdatum, der 21. Oktober, lässt einige bereits erraten um was es sich handelt.

Sponsored Links

Der DeLorean DMC-12 erhält Einzug ins Autofußball-Universum! Zur Feier der Ankunft von Marty McFly am selben Tag, dürfen sich nun Zurück in die Zukunft-Fans über das detailgetreue Auto freuen (inklusive einklappbarer Jeträder und Reifenspuren im Rasen)

Sponsored Links
[youtube url="https://youtu.be/MWTGyIwgvZw" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
rainbow-six-siege-gsg9

RAINBOW SIX: SIEGE deutsche Spezialeinheit GSG9 vorgestellt

Mit einem neuen Trailer zum kommenden Strategie-Shooter Rainbow Six; Siege. stellt Ubisoft nun die deutsche Einheit vor: Die GSG9. Was die Spezialeinheiten IQ, Blitz. Jäger und Bandit so drauf haben, erfahrt ihr im Video.

Sponsored Links

Am 1. Dezember erscheint Rainbow Six: Siege für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.

Sponsored Links
[youtube url="https://youtu.be/SPxodqhEDOw" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
Skyhill

Zwischen Mutierten und Hungersnot: Hotel-Horror mit SKYHILL

Der dritte Weltkrieg ist fast vorbei. Letzte Vereinbarungen werden getroffen und man verspricht Besserung. Um etwas zu entspannen gönnen wir uns einige Nächte im schicken Skyhill Hotel. Oben im VIP Zimmer angekommen erreicht uns eine beunruhigende Nachricht über den Fernsehsender:  Bitte bleiben sie ruhig und verlassen sie nicht ihre Zimmer. Minuten darauf ein Angriff, danach Stille. Tage, oder sogar Wochen später befinden wir uns noch immer in unserem Hotel Zimmer. Der Rest der Menschheit starb entweder bei dem biologischen Angriff oder wandert draußen in Form von schrecklich mutierten Menschen herum. Willkommen im Skyhill.

[youtube url="https://youtu.be/DAkU6bCvvnE"]

In Comic-Optik und Roguelike Survival Spielmechaniken fordert das Entwicklerteam Mandragora also unseren Überlebensinstinkt heraus. Das eigentliche Ziel ist es jedoch, dem Hotel zu entkommen. Denn in diesem wimmelt es nur so von gefräßigen Mutierten und verwirrten Menschen, die einen mit dem Messer bedrohen. Wir befinden uns im einhundertsten Stock und haben daher einen weiten Weg zu gehen. Dieser gestaltet sich um einiges gefährlicher, als man zuerst erwartet. Als Perry Jason beginnt unser bitterer Kampf ums überleben.

Sponsored Links

Point ’n‘ Survive mit SkyhillSkyhill

Survival-Spiele lösen bei mir jedes Mal einen unheimlichen Druck aus. Meist durch die Angst, das Spiel wegen Hungersnot zu verlieren und noch einmal von vorne zu beginnen. Oder es ist der simple Fakt, dass die Hunger Anzeige meines Charakters nie vollständig gefüllt ist. Hinzu kommt noch die Gefahr, durch eingenommene Nahrung vergiftet zu werden. Das zieht mir pro Raum einen Gesundheitspunkt ab und auch das Sättigungsgefühl lässt nach. Und was ist, wenn ich in der Etage mit dem demolierten Fahrstuhl festhänge, und nirgendswo hin kann, wenn ich nicht genug Nahrung finde? Als Spieler hat man nie das Gefühl, sicher zu sein.

Damit zumindest die Gesundheit unseres Geschäftsmannes intakt bleibt, dient unser VIP Zimmer an der Spitze des Hotels als Safepoint. Auch das hat jedoch seinen Preis: Legen wir uns ein wenig aufs Ohr, gewinnen wir zwar wieder an Gesundheit, der Hunger wird dadurch jedoch größer. Man fährt also jedes Mal mit einem unguten Gefühl im Magen den Fahrstuhl hinunter, um sich dem Hotelausgang immer weiter zu nähern. Die Fahrstuhlstationen der einzelnen Etagen müssen ebenfalls repariert werden. Das kann entweder auf gut Glück funktionieren, oder man findet die benötigten Teile in den Hotelzimmern. In diesem warten, per Zufallsverfahren ausgewählt, verschiedene Gegner die es in einem rundenbasierten System auszuschalten gilt. Mit RPG-Elementen wie einer minimalistischen Charakterverbesserung (Präzision, Stärke) oder auch einer Crafting Möglichkeit in unserem Zimmer, vereint Skyhill Elemente aus den verschiedensten Genres. Die Entwickler selbst bezeichnen ihr 2D-Spiel deswegen als ein „Point n‘ Survive“

Sponsored Links

Skyhill-xplorerFazit

Es dreht sich um das Erwägen der Situation, das Abschätzen der anstehenden Gefahr. Ist es besser, wenn ich mir die Medizin für einen späteren Zeitpunkt aufbewahre? Soll ich lieber schnell in mein Zimmer fahren, statt mich ausgemergelt weiter nach unten zu begeben? Sterbe ich im Kampf mit dem Mutanten, oder soll ich es riskieren? Skyhill eignet sich prima für ein kleines Spiel zwischendurch. In mehreren Sitzungen kämpft man sich Etage für Etage näher dem Ausgang entgegen und hofft auf das Beste in den zufallsgenerierten Räumen. Mit viel Glück wartet dort ein saftiges Stück Fleisch an Stelle des gigantischen Mutanten auf uns.

life-is-strange-polarized

LIFE IS STRANGE Neuer Teaser zum Finale „Polarized“

Das Ende der letzten Life is Strange Episode war für einige ein Schlag ins Gesicht. Mit dem Wissen, dass viele Fans nun panisch vor ihren Bildschirmen sitzen, verkündigt Dontnod Entertainment den bereits dritten Teaser zu der kommenden fünften und auch letzten Episode: Polarized. Die Ereignisse um Max spitzen sich zu und versprechen einen gewaltigen Abschluss.

Sponsored Links

Ab dem 20. Oktober können wir selbst herausfinden, was es mit den Ereignissen in Arcadia Bay auf sich hat.

Sponsored Links
[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=GpCnbnn50WM" autohide="1"]
until dawn 2

UNTIL DAWN 2 ? Entwickler reden über potenzielle Nachfolger

until dawn 2-xplorerDas von Supermassive Games entwickelte Until Dawn schlug bei PS4-Spielern ein wie eine Bombe. Sowohl Hardcore- als auch Casual-Spieler warfen einen Blick auf das Spiel und zeigten sich überwiegend begeistert. Until Dawn ist eine Ode an jene Teenie-Slasher Filme, die wir damals so verabscheuten und trotzdem liebten.

Schon in einigen vergangenen Tweets erkundigte man sich, ob bei den Spielern überhaupt ein Interesse an einem Nachfolger bestehen würde. Die große Resonanz sprach für sich. Auch finanziell sollte der Entwicklung nichts im Wege stehen, dank des großen Erfolgs und minimalen Kritik die Spieler und Kritiker gleicherweise hatten, stehen die Chancen gut.

Sponsored Links
Sponsored Links

Ein Sequel schloss man dabei sofort aus, auch mit anderen Charakteren solle der Nachfolger bestückt sein. Storytechnisch würde man sich hier also von dem ersten Teil entfernen und etwas anderes probieren. Horror-Vorlagen gibt es ja schließlich wie Sand am Meer. All die Aussagen beruhen hier natürlich auf den Spekulationen, dass überhaupt ein Nachfolger kommen wird,

Star Wars Battlefront

STAR WARS: BATTLEFRONT Beta verlängert

Am letzten Donnerstag machte EA die Star Wars: Battlefront Beta für alle Spieler zugänglich. Ursprünglich sollte die Beta im Laufe des Tages auslaufen. Entwicklerstudio DICE gab nun jedoch bekannt, dass man diese zugunsten technischer Tests um einen Tag verlängere. Wer also bisher keine Chance hatte selbst Hand anzulegen, der kann dies noch nachholen.

Sponsored Links

Star Wars: Battlefront erscheint am 19. November auf dem PC, der Xbox One und PlayStation 4.

Sponsored Links
[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=jXU5k4U8x20" autohide="1" hd="1" showsearch="0" showinfo="0"]
er ist wieder da

ER IST WIEDER DA – Der Führer in Berlin

Er ist wieder da. Wir schreiben das Jahr 2014. Hitler wacht in einem Berliner Wohngebiet auf, klopft sich die Blätter von den Schultern, setzt sich seinen Hut auf und läuft los. Was wäre, wenn der österreichische Tyrann einen Einblick in unsere heutige Zeit bekommen könnte? Der Film zu Timur Vermes‘ Bestseller „Er ist wieder da“ verrät es uns.

er ist wieder da2012 begeisterte Timur die Menschen mit seiner Hitler-Satire „Er ist wieder da“ und stellt die Frage: Was wäre wenn? Knapp zwei Millionen verkaufte Exemplare und eine Übersetzung in 41 Sprachen sprechen für den Erfolg des Buches. Drei Jahre danach können wir uns nun auch auf der Leinwand ansehen, was der Führer in einer Zeit, gesteuert von Internet und Smartphones, tun würde.

Sponsored Links

Dargestellt wird der Österreicher von Oliver Masucci, der sonst eher im Theater zu sehen ist. An seiner Seite agieren alte Bekannte wie Christoph Maria Herbst (Stromberg), Katja Riemann (Fack ju Göhte 2) oder auch Fabian Busch (Tatort). Sie bringen uns eine Hitler-Satire mit viel Humor und Charme. So zumindest der Plan. In der Praxis sah das Ganze ein wenig anders aus.

Mein unglaublich langsames Leseverhalten und die fast schon narkotisierende Wirkung von Büchern auf mich haben verhindert, dass ich mir die Buchvorlage zuerst vornehmen konnte. Von daher kann ich leider nicht darauf eingehen, ob und wie gut das Ganze vom Buch in den Film übertragen wurde. Ein 400-seitiges Buch, geschrieben fast einzig und allein in der Ich-Perspektive, in ein ordentliches Drehbuch zu verwandeln scheint mir jedoch als keine allzu einfache Aufgabe.
er ist wieder daSchon im Vorfeld reiste man mit Oliver Masucci, verkleidet als Adolf Hitler, durch Deutschland und interviewte Passanten. Einige Antworten ließen mich in den Himmel gucken und flehen, dass es sich hierbei nur um gestellte Szenen handelte. Ein Blick in die Bild verriet mir jedoch etwas anderes. Hier spielte man mit der geringen Auffassungsgabe einiger Glatzen-Menschen und befragte diese nach ihrer Meinung über das heutige Deutschland. Nickend stimmte Oliver, verkleidet als ihr Messias, zu und versprach Besserung unter seiner Führung. Eine andere Szene zeigt Hitler, der seine erste Begegnung mit dem Internet hat und alles zum Thema „Weltherrschaft“ per Google sucht. Es sind Momente wie diese, die mich zum Lachen brachten. Der humoristische Teil des Films wäre also erfüllt. Aber wie sieht es mit dem satirischen Anteil aus?

Hitlers eigentliche Macht war es, das komplette Volk durch seine Reden für seine Ideologien zu begeistern. Ein Land fand seinen Untergang, geleitet durch eine einzige Stimme und die Unterstützung vieler kleiner Helfer. Der Großteil eines ganzen Volkes war dafür, andere in den Tod zu stürzen und überzeugt davon, nur so das eigene Überleben zu sichern. Wie kann ein einzelner Mann zu so viel Macht kommen? Kontrolle und Beeinflussung waren die Stichwörter.

Und dies wurde im Film hervorragend umgesetzt. Auch wenn die Umstände heute völlig andere sind und niemand damit rechnet, dass es sich um den realen Hitler handelt. Im neuen Berlin wird dieser als Standup-Comedian in der Rolle Hitlers gesehen und erlangt somit Aufmerksamkeit. Der Effekt bleibt jedoch der gleiche. Er begeistert die Massen, tritt in Shows auf. Menschen jubeln ihn zu und freuen sich sein Gesicht zu sehen, während dieser, wenn auch auf witzige Art und Weise dargestellt, versucht, Deutschland zurückzuerobern.

Sponsored Links

er ist wieder daMit unserer medialen Präsenz und der leichten Beeinflussbarkeit ist es heute einfacher denn je, sich durch starke Persönlichkeiten wie den Österreicher beeinflussen zu lassen. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht. Man braucht sich nur die Flüchtlingssituation und deren unzählige Gegner ansehen und es wird einem bewusst, wie leicht die Stimmung umkippen könnte. Der Film schlägt also unterschwellig auch einen ernsten Ton an. Wo liegt also das Problem?

Das eigentliche Problem am Film ist der Film selbst. Denn dieser weiß selbst nicht so richtig, was er sein möchte. Satire? Comedy? Der ernste Blick in die Zukunft mit der Frage: „Was wäre wenn?“ oder doch ein absoluter Trashfilm? Während die einzelnen Faktoren von Satire und Comedy gut umgesetzt wurden, wird der Zuschauer viel zu sehr hin- und hergerissen. In einer Sekunde sehen wir reale Bilder unserer immer ernsteren Situation in Sachen Pegida, Aufstände und Flüchtlinge. In der anderen befinden wir uns in einem Raum mit sechs Comedians, die sich gegenseitig schlechte Judenwitze erzählen. Dazu kommt noch die überflüssige Einbindung von wie Kaugummi am Schuh klebenden „Youtube-Stars“ à la Dagibee oder Inception-artige Situationen, die zwischen Filmset und dem Film selbst hin- und herschalten. Szenen wie diese ergeben für mich einfach keinen Sinn und lenken von der eigentlich so genialen Thematik des Films ab.

er ist wieder da

 

Fazit

[pullquote]„Er ist wieder da“ ist also eine mittelmäßig gelungene Umsetzung eines großartigen Buches. Hätte man an einigen Stellen die medialen Einflüsse unterdrückt und sich stattdessen mehr mit der Kernfrage „Was macht Hitler im Neuzeit-Berlin und wie reagiert er darauf?“ befasst, wäre ich um einiges zufriedener aus dem Kino-Saal gegangen. Nichtsdestotrotz werde ich mich nun an den Versuch heranwagen, das Original Bestsellerbuch zu lesen, ohne nach zwei Seiten im Stehen einzuschlafen.[/pullquote]

 

epistory

EPISTORY: Die Tastatur als Waffe

epistory-mapSchreibblockaden sind eine lästige, manchmal sogar gefährliche Sache. Egal ob als Schriftsteller, Schüler oder Journalist. Das wiederholte Löschen der Einleitungssätze, die gähnende Leere im Kopf. Meist hilft nur ein wenig Ablenkung, um seine Inspiration wieder zu erlangen.

Im Fall von Epistory versetzt euch das Entwicklerstudio Fishing Cactus in genau diese missliche Lage. Ihr spielt die Muse für einen inspirationslosen Schriftsteller, in Person eines kleinen Mädchens auf einem großen, roten, dreischwänzigen Fuchs. Eure Aufgabe ist es, im Laufe des Spiels die erzählte Geschichte zum Leben zu erwecken. Statt den Spieler mit Schwert und Bogen bis auf die Zähne zu bewaffnen, geleiten euch Worte durch das Spiel. Egal ob beim Öffnen von Truhen, dem Lösen von Rätseln oder dem Bekämpfen der insektenartigen Monster. Diese suchen die friedseelige Welt heim und bringen Dunkelheit über das Land. Nun gilt es  zufällig ausgewählte Worte auf der Tartatur zu schreiben und sie somit zu besiegen. Seid ihr nicht schnell genug, werdet ihr an einen früheren Safepoint zurückgesetzt. Das Ganze ist in der Praxis kniffliger als vermutet, selbst für Menschen wie mich, die täglich mit hunderten von Wörtern jonglieren.

Sponsored Links

epistory-caveStilistisch erinnert Epistory mit seinem Origami-Stil an Spiele wie Tearaway. Ebenso wie die Inspiration des Schriftstellers, breitet sich auch die Welt in Form von quadratisc,hen Blöcken, vor euren Augen aus. Das Spiel führt das niedliche Duo durch Waldgebiete, über Meere oder auch in düstere Höhlen, in der viele Gefahren auf die beiden warten.

Die Idee, den Spieler wortwörtlich nur mit seiner Tastatur zu bewaffnen, ist ein interessanter und passender Ansatz für die Geschichte hinter Epistory. Während man das kleine Mädchen durch die Spielwelt steuert und mit ihr die dunklen Monster besiegt, erinnern die geschriebenen Worte auf der Karte und der Griff zur Tastatur immer wieder daran, dass man sich in der Rolle des Schriftstellers hinter der Geschichte befindet. Fast schon ein Durchbrechen der vierten Wand.

Sponsored Links

Fazit

Epistory lockt mit seiner dichten Atmosphäre  und dem frischen Ansatz seine Geschichte zu erzählen. Mit dem simpel gehaltenen Gameplay-Elementen und der ruhigen Atmosphäre eignet sich Epistory vor allem für Fans von Casual Spielen. Fishing Cactus geht mit der Erzählung und Darstellung neue Wege und öffnet uns somit die Tore in ihre liebevoll gestaltete Welt. Momentan befindet sich der Titel noch im Early Access. Für 8,99€ ist es jedoch bereits bei Steam erhältlich. Mit Abstürzen und Bugs ist hier, wie in einem Early Access Spiel üblich, zu rechnen. Ein offizieller Release steht bis jetzt noch nicht fest.

 

Down the Rabbit Hole

Down the Rabbit Hole – Surreale Welten und ihre Darstellung

Down the Rabbit Hole – Surreale Welten und ihre Darstellung

„This is your last chance. After this, there is no turning back. You take the blue pill; the story ends, you wake up in your bed and believe whatever you want to believe. You take the red pill; you stay in Wonderland and I show you how deep the rabbit-hole goes.“ – Morpheus, Matrix

Down the Rabbit Hole

Down the Rabbit Hole – Surreale Welten und ihre Darstellung

Schon als Kind war ich ein großer Fan von Disneys „Alice im Wunderland“. Abend für Abend zwang ich meine Eltern, die Kassette in meinen Röhrenfernseher zu schieben, bevor ich mich ins Bett kuschelte und über den verrückten Hutmacher lachte. Im Jahre 1865 erschuf Lewis Carroll ein großartiges Kinderbuch, das sich als viel mehr entpuppen sollte. Noch heute, im Jahr 2015, erkennen wir das Ausmaß der vielen Einflüsse, die das Märchen auf unsere Medien hat. Sei es Pan’s Labyrinth, Chihiros Reise ins Zauberland oder auch der kürzlich veröffentlichte Indie-Titel Fran Bow (der mich in seinen Bann zog). Sie alle wurden deutlich von Alice im Wunderland inspiriert. Selbst der Begriff „Alice-im-Wunderland-Syndrom. “ wurde ins Leben gerufen und beschreibt eine halluzinatorische Wahrnehmung. Was macht das Motiv so beliebt, und wie wird es in den einzelnen Medien dargestellt?

Sponsored Links

Getrieben wird das gängige Klischee meist von einer jungen weiblichen Protagonistin, die mit ihrer Situation entweder nicht zufrieden ist, oder traumatische Erlebnisse verarbeiten muss. Durch ihre Neugier, oder einen Unfall findet sie sich in einer anderen Welt wieder. Das kann in psychischer oder auch physischer Form passieren. Auf der Suche nach der eigentlichen Message hinter dem Film/ dem Spiel, trifft die Protagonistin auf viele Fabelwesen. Eines sticht dabei meist heraus und wird zum persönlichen Ratgeber auf der Reise. Bei Pan’s Labyrinth ist es der Faun, der Ofelia durch die schweren Rätsel führt. Bei Fran Bow sind es ihre sprechende Katze Mr. Midnight und Itward das Skelett, die ihr helfen ihre traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. Sowohl bei Alice im Wunderland, als auch McGee’s Version Alice: Madness Returns sind es jeweils die Grinsekatze und der Hutmacher, die den beiden wertvolle Lektionen erteilen. Auch der Sidekick kann durch eine Halluzination ausgelöst werden, ein Hilfeschrei des eigenen Hirns, wenn man so will.

Doch warum wird das Motiv so oft genutzt, wenn es sich um psychologische Thematiken handelt?

! Massive Spoiler für Alice: Madness Returns, Fran Bow und Pan’s Labyrinth !

Alternative Welten und deren Darstellung bieten zuerst einmal die künstlerische Freiheit jede Fantasie der Produzenten und Entwickler wahr werden zu lassen. Dank des fantastischen Settings können die psychischen Auswirkungen auf den Protagonisten wirkungsvoller dargestellt werden, als es in der realen Welt möglich ist. Ein Mensch, der nicht an einer psychichen Erkrankung leidet, kann sich nur schwer vorstellen wie es ist, einen Raum voller toter Menschen vor sich zu sehen, sich permanent beobachtet zu fühlen, oder ständig einen  Schatten in den Augenwinkeln zu sehen. Um das für Außenstehende  so gut wie möglich darzustellen, greift man auf das sogenannte „Rabbit Hole“ zurück. Das beschreibt den Übergang in eine andere Realität, sei es körperlich oder auch gefühlsmäßig. Während Fran Bow den psychischen Weg durch die vom Arzt verschriebenen Pillen wählt und Alice im Original nur einen sehr intensiven Tagtraum hat, sind es bei Pan’s Labyrinth oder auch bei Chihiros Reise ins Zauberland physische Wege in eine andere Welt. Ofelia trifft den Faun am Ende eines Labyrinths und Chihiro kriecht durch einen Tunnel in die zauberhafte Welt.Down the Rabbit Hole

Die Macht des Charakterdesigns

Die eigentliche Ursache für die surrealen Welten der Protagonisten, sind sie selbst. Während sie im realen Leben meist Probleme haben oder gar in Lebensgefahr schweben, retten sich die Charaktere in ihre eigene Welt, um mit ihrer Situation besser umgehen zu können. In der Fantasy Welt erhalten sie dann meist übermenschliche Kräfte, verändern ihr Aussehen und können sich ihren ultimativen Ängsten stellen.

Ein gutes Beispiel für die Darstellung der verschiedenen Welten, ist der Vergleich von Alice’s optischem Auftreten. Rechts im Bild haben wir die echte Alice Lidell. Dreckig, abgemagert und ermüdet. Die psychischen Probleme werden im Charakterdesign widergespiegelt, sie wirkt leicht verwundbar und verängstigt. Auf der linken Seite sehen wir die Darstellung der Alice in ihrem Wunderland. Bewaffnet mit ihrem Vortex Blade strahlt sie Energie, Willenskraft und Stärke aus. Ihre Kleidung ist sauber, sie selbst wirkt aufgeweckt und gesund. Die Gefühle die sie in den jeweiligen Welten empfindet, werden durch die verschiedenen Designs noch einmal verstärkt. Während Alice in der realen Welt keinerlei Chance sieht, aus ihrer verzwickten Lage herauszukommen, stellt sie sich ihren Ängsten im verschrobenen Wunderland.

In den anderen beiden Beispielen spiegeln sich die Unterschiede nicht im Auftreten wider. Man erkennt aber ähnliche Veränderungen am Charakter der Protagonisten. Ofelia ist von häuslicher Gewalt betroffen. Der Freund ihrer sterbenskranken Mutter schlägt sie und ist zeitweise sogar kurz davor, sie zu töten. In solchen Situationen zittert sie, weint oder rennt weg. Wenn sie sich jedoch den Aufgaben des mysteriösen Faun jedoch stellt, ist die mutig und stellt sich ihren Feinden entgegen. Das Auftreten in den surrealen Welten geben den Charakteren Macht. Sie erlangen ungeahnte Kräfte und fühlen sich dadurch in ihrem Selbstbewusstsein bestärkt.

Die vier, hier mehrmals genannten Beispiele, lassen sich in zwei Kategorien unterteilen. Während sich die beiden Filmbeispiele Pan’s Labyrinth und das Disney Original zu Alice im Wunderland auf die fantastische Verarbeitung der Ereignisse spezialisieren, befassen sich Alice: Madness Returns und Fran Bow direkt mit den traumatisierenden Erlebnissen und stellen diese mit all ihrem Schrecken dar.

Verarbeitung durch fantastische Darstellung

Down the Rabbit Hole

Wie bereits erwähnt, teile ich die vier Beispiele gedanklich in zwei verschiedene Darstellungsformen. Alice im Wunderland sehe ich jedoch mehr als Begründer des Motivs, nicht nur als Bespiel der Darstellung. Im Original fällt das kleine, freche Mädchen aus reiner Neugier in den Hasenbau und erlebt die surreale Welt samt Hutmacher, weißem Hasen und Grinsekatze. Sie flieht zwar nicht, wie die anderen Beispiele, vor einer grausamen Vergangenheit oder Realität, muss sich auf ihrem Weg durch das Wunderland jedoch kniffligen Aufgaben stellen.

Pan’s Labyrinth tritt in deutlich dunklere Gewässer. Ofelia ist die Tochter einer schwerkranken Mutter. Diese verliebt sich in einen grausamen und brutalen NS-Anführer, der alle menschlichen Züge abgelegt hat. Ofelia leidet stark unter dem brutalen Alltag mit diesem Mann und dem absehbaren Tod ihrer Mutter. Sie flieht und trifft den Faun, eine mysteriöse Kreatur. Dieser erklärt ihr, sie sei eine verlorene Prinzessin, die mit Hilfe mehrer Rätsel die sterbende magische Welt retten müsse.

 

Down the Rabbit Hole Emma Wallace

 

Immer mehr verliert sich das kleine Mädchen in der fantastischen, wenn auch etwas unheimlichen Welt und entflieht damit dem grausamen Alltag. Der Film erreicht seinen Höhepunkt mit dem Tod von Ofelia, erschossen von dem Freund ihrer mittlerweile verstorbenen Mutter. Während sie in der realen Welt im Sterben liegt, steigt sie als Prinzessin des magischen Reiches auf. Ihre Seele soll nun für immer existieren und kein Schmerz der Welt soll sie jemals wieder erreichen. Ofelia rettet sich also aus der grausamen Realität, um sich in eine wunderschöne Fantasiewelt zu begeben. Auch wenn sie sich ihren Ängsten stellt, flüchtet sie doch vor der Realität, anstatt diese zu verarbeiten.

Verarbeitung durch traumatische Darstellung

Down the Rabbit Hole

Bei Fran Bow und Alice: Madness Returns stellen sich die beiden (in)direkt ihren Problemen. Beide haben ihre Eltern bei einem Unfall verloren. Während Alice mit ansehen musste, wie ihr Haus mit der ganzen Familie abbrannte, fand die kleine Fran ihre Eltern zerstückelt in deren Schlafzimmer vor. Beide werden daraufhin in eine Anstalt eingewiesen und wie Mörder behandelt. In dieser schier aussichtlosen Lage, retten sie sich in ihre eigene Traumwelt, wo sie jedoch noch viel schrecklichere Dinge erwarten.

Auch wenn die Ereignisse in den surrealen Welten noch so schrecklich sind, stellen sich Alice und Fran direkt ihren Problemen, anstatt vor ihnen zu fliehen. Zusätzlich dient bei Alice: Madness Returns ein Zug, der das Wunderland langsam zerstört, als sinnbildliche Darstellung für ihren Verstand der die Ereignisse verdrängen will. Ihr Ziel ist es also, diesen Zug aufzuhalten, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und die schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen.

Dr. Angus Bumby ist seit Jahren Alice Psychiater. Nachdem sie mehrere Jahre in der Psychiatrie (erster Teil der Spielerreihe) festgehalten wurde, ist sie nun bei ihm in Therapie. Das dieser der eigentliche Verursacher des Feuers in ihrem Haus ist und ihre Schwester in derselben Nacht vergewaltigte, muss sie im Spielverlauf auf schreckliche Weise erfahren. Während Bumby in der Realität ein Dasein als normaler Mensch führt, wird er im Wunderland als das Monster dargestellt, das er eigentlich ist. Auf ihrer Reise stellt sich Alice schlussendlich dem riesigen  Puppenmacher und kann mit ihrer Vergangenheit abschließen. Während die Auseinandersetzung in der surrealen Welt durch einen Boss Kampf dargestellt wird, schubst Alice den manipulativen Psychiater in der realen Welt auf die Gleise. Mit Hilfe der traumatischen Erlebnisse im Wunderland schafft sie es also, ihre Vergangenheit zu bewältigen statt vor dieser davonzulaufen. Interessant hierbei: in der Szene trägt Alice ihre Kleidung aus dem Wunderland. Eventuell eine sinnbildliche Darstellung dafür, dass sie die im Wunderland gewonnene Kraft nun auch im echten Leben hat.

Down the Rabbit Hole

Ähnlich sieht es beim zweiten Beispiel aus: Fran Bow. Schon in mehreren Reviews wurde die starke Ähnlichkeit zwischen Alice: Madness Returns und Fran Bow erwähnt. Wie immer fängt alles ganz harmlos an. Zusammen mit ihren Eltern und ihrer Tante sitzt sie am Tisch, ihr langersehnter Wunsch eine Katze zu bekommen geht in Erfüllung. Sie nennt die kleine schwarze, knopfäugige Katze Mr. Midgnight und verbringt den Rest des Tages mit ihrer Tante. Nachts hört sie jedoch seltsame Geräusche aus dem Schlafzimmer ihrer Eltern. Ihre Neugier wird mit dem Anblick ihrer zerstückelten Eltern bestraft. Verängstigt rennen Mr. Midnight und Fran in den Wald. Fran wird von den Angestellten der psychiatrischen Anstalt festgenommen und die kleine Katze bleibt alleine zurück.

Auch hier ereilt die Protagonistin ein ungerechtes, grausames Schicksal aus dem sie sich nicht so einfach befreien kann. Die zu Beginn des Spiels verschriebenen Pillen lösen nach der ersten Einnahme albtraumhafte Bilder aus. Menschen verwandeln sich in schrecklich verstümmelte Gestalten, die Wände sind bedeckt mit Blut. Mr. Midnight erklärt ihr jedoch, dass sie die Pillen bräuchte, um von diesen Ort zu fliehen. Von nun an ist es dem Spieler möglich, zwischen der normalen und der „roten“ Welt zu wechseln. Die surreale Welt bezieht sich hier also auf eine rein psychische Ebene.

Im Laufe des Spiels wechselt Fran Bow immer wieder zwischen der fantastischen und traumatischen Darstellung. Langsam aber sicher verschmelzen die beiden Welten miteinander, bis Fran nicht mehr erkennen kann, welche von ihnen die Realität widerspiegelt. Nach ihrer Flucht aus der Anstalt begegnet sie immer wieder mysteriösen Kreaturen und verunstalteten Menschen, die sie an ihrem Verstand zweifeln lassen. Wichtige Charaktere sind ihre Katze Mr. Midnight und Itward, ein Skelett im Anzug, das ihr im Verlauf des Spiels über den Weg läuft. Während sie immer wieder von den traumatischen Bildern beim Tod ihrer Eltern heimgesucht wird, sind es die Freunde, die ihr helfen sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Anders als bei anderen traumatisierten Charakteren, flieht sie nicht von ihren Problemen, sondern begegnet den Monstern immer mit einer gewissen Höflichkeit, womöglich augrund ihres Alters. Fran’s Problem sind nicht die blutrünstigen Monster, die sie auf ihrer Reise trifft. Es ist der Tod ihrer Eltern, der einschneidende Verlust von „Mama und Papa“, der sie immer wieder aufschrecken und weinen lässt. Dieser Fakt ermöglicht es ihr, geduldiger und ruhiger an die Situationen anzugehen, obwohl anderere beim Anblick der Schauplätzen einen Schreikrampf bekämen.

Während sich der Spieler bei Alice: Madness Returns mit Kampfsystemen, Waffen und Ausrüstungen gegen den Zerfall der eigenen Psyche wehrt, ist es bei Fran Bow ihr eigener Verstand, der sie durch die schwere Zeit führt. Es ist der kindliche Ansatz, Themen wie Depressionen, Selbstmord und Tod zu verstehen. Fran lernt, dass nicht alles was auf den ersten Blick erschreckend und monströs aussieht, ihr auch Böses will. Zum Ende des Spiels legt sie ihre kindlichen Ängste ab und wächst über ihr befleckte Vergangenheit hinaus.

Surrealismus hilft uns, Ereignisse zu verarbeiten

Down the Rabbit Hole

Was sagt uns nun dieser ellenlange Text, voll mit Spekulationen und Informationen über den Einsatz und Nutzen von surrealistischen Welten?

Egal ob Alice, die ihre Ängste mit dem Messer in Form von Bosskämpfen niederringt oder Fran Bow, die sich im Point ’n‘ Click Spiel auf das Lösen der Probleme durch Rätsel stützt. Indem sich die Protagonisten in ihre eigenen Welten versetzen, erhalten sie eine neue Möglichkeit sich ihren Problemen zu stellen. Sie sind keine Insassen einer Irrenanstalt, keine Patienten eines Psychotherapeuten oder Opfer von Misshandlungen. Sie sind Prinzessinnen, sie sind Kämpfer, sie sind unter Freunden. Surreale Welten ermöglichen es uns, von einer misslichen Lage Abstand zu nehmen und sich dieser mit neu errungener Kraft zu stellen.

Sponsored Links

CIVILIZATION: BEYOND EARTH

CIVILIZATION: BEYOND EARTH – Rising Tide und die Hybrid Affinitäten

Im Zuge der kommenden ersten Erweiterung für Civilization: Beyond Earth, wurde nun ein neues Feature vorgestellt: die Hybrid Affinitäten.

An der Funktion der Affinitäten ändert sich nichts. Während man sich zwischen Harmonie, Überlegenheit und Reinheit entscheidet, gibt es nun auch die die Hybrid Varianten, die da wären: Reinheit und Harmonie,Überlegenheit und Reinheit und zu guter letzt Harmonie und Reinheit.Hybride Gesellschaften haben noch immer eine Affinität als Schwerpunkt, ziehen jedoch auch Inspiration aus einer anderen. So schaltet ihr nach und nach Zugang zu der Zweit-Affinität und ihre Funktionen. Auch das Aussehen ergibt sich durch die Kombination der beiden Affinitäten. Mehr dazu erfahrt ihr im neuen Trailer

Sponsored Links
Sponsored Links

[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=LuJdMxeyFvQ" autohide="1" fs="1" showsearch="0" showinfo="0"]

scalebound-weiblicher-protagonist

SCALEBOUND Pläne für weiblichen Hauptcharakter verworfen

Scalebound sieht großartig aus. Mein lang ersehnter Wunsch einen Drachen zu meinem Freundeskreis (zumindest in Videospielen) zu zählen, wurde endlich erhört. Statt dem Drachen die Seele zu rauben, oder seine Knochen als Schild zu benutzen, kämpft dieser an meiner Seite. Drew, unser weißhaariger Hauptcharakter ist dabei eine Art Medium für seinen Drachen Thuban, über ein sogenanntes Lebensband sind die beiden stets von dem Überleben des anderen abhängig.

In einem Interview mit GamesSpot, plauderte Produzent Hideki Kamiya (Bayonetta-Macher) ein wenig über die Geschichte des Xbox One Exklusivtitels und verriet Details, die mich wieder einmal an unserer Spiele-Industrie zweifeln ließen.

Sponsored Links

Die ersten Ideen zu Scalebound trug Kamiya bereits im Jahr 2006 mit sich herum. Mit vielen Ideen und dem Traum von der Realisierung, gab sich der Produzent nach der Fertigstellung des Wii U Spiels „The Wonderful 101“ noch einmal der Idee hin. Die ursprüngliche Idee war die Entwicklung für die Wii Konsole. Dort sollte man den, damals noch Dinosaurier, per Remote Control steuern und durch die Welt leiten können. Die Hauptrolle spielte dabei ein kleines Mädchen, das die volle Kontrolle über ihren schuppigen Freund haben sollte.

„I wanted to be more participatory in the fight. And I started talking with the staff about how maybe we should change this to be a swordsman or someone a little bit older.“

Während ich mir durchaus bewusst bin das der Mann, der dieses Interview gab, derselbe ist der mit Bayonetta eine der stärksten Protagonistinen erschuf, bin ich umso mehr verwundert über diese doch recht tumbe Aussage. Statt die Stärke des kleinen Mädchens anzupassen und ihr mehr Macht zu verleihen, entschied man sich für die fast identische Dante-Kopie, mit tumben Sprüchen, weißen Haaren und Kopfhörern auf den Kopf. Mega freaky, mega uncool.

Statt sich der Idee hinzugeben, eine achtjährige mit einem überdimensionalen, blutrünstigen Monster zusamm zu bringen und die beiden als Team darzustellen, entschied man sich für die klischeebeladene Variante eines männlichen 0815 Hauptcharakters. Große Worte für ein Spiel, das noch nicht einmal veröffentlicht wurde, dessen bin ich mir bewusst. Man muss sich jedoch nur einige Trailer- und Gameplay-Ausschnitte anschauen, um den Charakter von Drew einigermaßen einschätzen zu können. Und bitte kommt mir nicht mit dem Argument, eine achtjährige übermächtige Drachenreiterin wäre utopisch. Wir sprechen von Drachen, einem Fabelwesen das es eigentlich gar nicht gibt. Wisst ihr noch? Außerdem trägt der junge Mann ein Paar rote Kopfhörer, während er sich mit dutzenden Feinden duelliert, realism pls.

Mein Problem an der Aussage liegt darin, dass anscheinend nicht einmal im Ansatz darüber nachgedacht wurde, die Idee eines starken Hauptcharakters auf eine Frau zu  beziehen. Stattdessen wird mir vermittelt, ein weiblicher Charakter sei zu schwach in der Rolle eines Drachenbändigers, der mit Schwertern um sich schlägt.

Sponsored Links

Kreative Freiheit hin oder her, Hideki Kamiya träumte von einem kleinen, machtvollen Mädchen, dass zusammen mit ihrem Drachenfreund in den Kampf ziehte. Stattdessen steht nun der X-te coole, lässige Hauptcharakter vor der Tür, der für nichts weiter gut ist als schnippische Kommentare und „verrückte“ Aktionen. Meh.