NFL trifft auf Orks mit BLOOD BOWL 2

Während ich mit der National Football League ungefähr so viel anfangen kann wie mit Polynomdivision im damaligen Mathe-Unterricht, locken mich Dinge wie Waldelfen oder Orks schon mehr aus der Reserve. Schuld daran ist eine Kindheit, geprägt von der Herr der Ringe-Trilogie Tolkiens, aber das ist eine andere Geschichte.

[youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=21P_ssGotxI“ autohide=“1″ fs=“1″ hd=“1″ showinfo=“0″]

zwerg-bloodbowl2-xplorerFür Leute, die ähnlich viel Ahnung vom Sport haben wie ich, ein kurzer Steckbrief zum Thema Football: In den zwei rivalisierenden Teams befinden sich jeweils elf Spieler. Diese versuchen, mit Hilfe von Pässen und kurzen Sprints den Ball in das gegnerische Aus zu befördern. Das war eigentlich auch schon alles. Ein wenig anders läuft das Ganze bei Blood Bowl 2 aber schon ab. Anstelle muskelbepackter Menschen treten hier allerlei fantastische Kreaturen auf. Insgesamt acht verschiedene Rassen stehen uns bei dem Spiel zur Verfügung. Unter anderem die heimtückischen Dunkelelfen, die besonders brutalen Orks oder auch die rattenartigen Skaven. So verschieden wie die einzelnen Rassen im Aussehen sind, so unterschiedlich auch ihr Spielstil. Die Orks sind sture, brutale Spieler, die mehr auf rohe Gewalt setzen als auf Taktik. Ganz anders hingegen die Hochelfen, die ein Gespür für taktische Züge und flinke Bewegungen haben. Mein persönlicher Favorit ist die dämonenartige „Chaos“-Rasse. Sie verfügt weder über eine Taktik noch über Feingefühl noch hat sie auch nur ansatzweise eine Strategie. Alles Dinge, die sich durchaus auf mich übertragen lassen.

Blood Bowl 2Fantasy Football, so bezeichnet sich Blood Bowl selbst. Angefangen hat es als Tabletop-Spiel für lange Würfelabende gemeinsam mit Freunden. Dieses Konzept schaffte nun den Sprung in die virtuelle Welt. An den Spielregeln und dem Ablauf hat sich nichts geändert. So entscheidet ein Paar Würfel darüber, ob dein Zug erfolgreich sein wird oder nicht. Hast du Glück, so schlägt dein Spieler den Gegner möglicherweise k.o. Erwischt dich jedoch eine Pechsträhne, kann es sogar passieren, dass der eigene Spieler auf Dauer aus dem Team ausscheidet, weil er bei dem Angriff stirbt. Hier überträgt Cyanide Studio zwar 1:1 die Spieltechnik der Brettspiel-Vorlage, aber lässt sich diese wirklich so einfach in ein Videospiel übertragen? Oft hatte ich das Gefühl, keine wirkliche Kontrolle über den Spielverlauf zu haben. Egal wie gut und ausgeklügelt mein Zug war, wenn die Würfel mir nicht treu blieben, verlor ich den Zug und womöglich auch einen meiner Spieler.

Die Stärken Blood Bowls liegen definitiv im Multiplayer. Die Optionen im Multiplayer-Modus sind schier endlos. Zusammen mit anderen Spielern kann man eine Liga gründen, welche bis zu 128 Teams beinhalten kann. Die Single-Player-Kampagne gestaltet sich eher als eine Art erweitertes Tutorial. Hier bekommen Frischlinge (wie ich) die Grundlagen beigebracht, um später mit den etwas komplizierteren Spielmechanik-Techniken konfrontiert zu werden. Der Singleplayer-Modus bereitet also in erster Linie auf gemeinsame Spiele vor. Hier herrscht ein starkes Ungleichgewicht, denn während die K.I. des Spiels im Singleplayer meist sehr leicht zu besiegen ist, wird man im Multiplayer als unerfahrener Spieler oft in der Luft zerrissen.

Fazit

Blood Bowl 2 ist ein amüsantes, rundenbasiertes Spiel, das sogar Sportmuffel wie mich dazu bringt, sich mit Spielfeldern und Blood Bowl 2Bällen zu beschäftigen. Reine Singleplayer bekommen zwar eine eigene Kampagne, diese eignet sich jedoch eher zum Training. Für strikte Einzelspieler lohnt sich der Kauf des Spiels also nicht. Hier sind vor allem die Spieler gefragt, die gerne zusammen mit Freunden einige Matches spielen und sich mit Orks, Waldelfen und Zwergen gegenseitig das Gesicht kaputthauen. Statt dem klobigen Tabletop bietet Blood Bowl 2 seinen Fans ein kompaktes Spiel sowohl für die Current-Gen-Konsolen als auch für den PC.

Posted in Spiel and tagged , , , , .

Anne ist Game Design-Student und setzt sich freiberuflich mit der Videospielkultur auseinander. Neben kleineren Indie-Titeln und psychologischen Themen hat es ihr vor allem das Sci-Fi-Genre angetan. Unter @dovahkarian tweetet sie hauptsächlich Fotos von ihren Hunden.