Der dunkle Turm

DER DUNKLE TURM: Gleichnamige Serie in Arbeit

Im Zuge von Stephen King's 69 Geburtstag veröffentlichten die Macher der Verfilmung zu King's Romanreihe, Der Dunkle Turm, nun ihre neusten Pläne. In einem Interview mit Entertainment Weekly verriet man, dass die Idee einer Serie rund um die Reihe bereits genauso lange im Raum stehe, wie die Pläne einer gleichnamigen Verfilmung.

"If the movie chronicles his final reach toward hope again, the TV show is the loss of that hope." - Co-Drehbuchautor Akiva Goldsman.

Sponsored Links

Die Dreharbeiten für ein Serien-Spinoff sollen bereits 2017 beginnen und 2018 veröffentlicht werden. Dabei möchte man sich nicht nur auf einen Piloten beschränken, sondern eine komplette 10 bis 13-Episoden lange Serie produzieren.

Idris Elba, der bereits in der Verfilmung die Hauptrolle des Roland Deschain/Revolvermannes einnimmt, soll bereits den dazugehörigen Vertrag unterschrieben haben. Eine Zusage seitens Matthew McConaughey, der die Rolle des Gegenspielers Randal Flag/The Man in Black einnimmt, steht noch aus. Zeitlich gesehen soll die Show viele Jahre vor den Ereignissen des kommenden Film's spielen, und in eine weitaus düstere Richtung gehen.

Sponsored Links

UPDATE

Stephen Kings DER DUNKLE TURM – Der 1. Trailer ist erschienen!

Quelle Comic.de

Cottonmouth marvel Luke Cage

MARVEL LUKE CAGE: Neuer Trailer zeigt Bösewicht „Cottonmouth“

Mit dem zweiten offiziellen Trailer zur kommenden Marvel-Serie Luke Cage, erhalten wir einen genaueren Blick auf dessen Gegner Cornell "Cottonmouth" Stokes (Mahershala Ali). Mit kugelsicherer Haut und übermenschlicher Kraft streift Luke Cage auf Netflix ab dem 30. September durch New York und muss sich neben Bösewichten auch seiner Vergangenheit stellen.

Sponsored Links

(Wer bei 2:05 im Trailer genauer hinsieht, entdeckt den versteckten Auftritt eines bekannten Gesichts.)

Sponsored Links

 

Willem Dafoe übernimmt Rolle im kommender JUSTICE LEAGUE Verfilmung

Willem Dafoe übernimmt Rolle im kommender JUSTICE LEAGUE Verfilmung

Justice League

Willem Dafoe

Nachdem J.K. Simmons als Spider-Man’s ehemaliger Chefredakteur vor kurzem auch für Justice League als Commissioner Gordon angekündigt wurde, folgt nun ein weiterer Teil des Spider-Man Casts. Mit Willem Dafoe (in Spider-Man als Green Goblin zu sehen), findet Zack Snyder eine Besetzung für Nuidis Vulko, ein Verbündeter Auquaman’s (Jason Momoa). Damit bekommt dieser seinen ersten Live-Action Auftritt, auch im kommenden Film zu Aquaman soll Vulko einen Auftritt erhalten. Regie soll dabei James Wan führen. Justice League kommt am 16. November ins Kino. Das angekündigte Sequel folgt am 14. Juni 2019.
X-Men: Apocalypse

X-MEN: APOCALYPSE und die neue Ära der Mutanten

x-men-apocalypse-xplorerMit den verheerend niedrigen Einnahmen von Batman V. Superman: Dawn of Justice und der weitestgehend negativen Kritik sowohl von Presse als auch Fans, zeigte sie das Ergebnis der Todernsten Superhelden-Verfilmungen. Als Beispiel dafür diente Deadpool, mit dem Fox einen massiven Erfolg feierte und nur wenige Wochen später einen zweiten Teil ankündigten. Für viele schlug der Film eine völlig neue Richtung des Superhelden-Genres ein, eine lockere und humorvollere. Bryan Singer’s X-Men: Apocalypse lernt jedoch nicht aus alten Fehlern, und droht in die selbe triste, Actionbeladene Richtung einzuschlagen.

1983, Kairo. Nach Hunderten von Jahren decken Fanatiker das Grab des unsterblichen Apocalypse (Oscar Isaac) auf, und beschwören diesen zurück in unsere Welt. Nachdem dieser seine Kräfte zurückerlangt und die Ausmaße der Gottlosen Gesellschaft beobachtet, beschließt dieser die Menschheit zu vernichten und aus den Überresten dieser, sein neues Reich zu errichten.

Sponsored Links

Der Film startet mit den einzelnen Standpunkten der altbekannten X-Men und gibt einen kurzen Einblick, was diese in den vergangenen Jahren getan haben. Charles Xavier (James McAvoy) leitet seine eigene Schule für junge Mutanten, Mystique (Jennifer Lawrence) reist umher und hilft gefährdeten Mutanten, Magneto (James McAvoy) lebt unter falschen Namen in Polen mit seiner Frau und Tochter.

Zu den altbekannten Gesichtern kommen jedoch auch einige neue, um die es sich vorwiegend im neusten Film aus dem X-Men Universum drehen soll. Scott Summers (Mud Tye Sheridan) und Jean Grey (Sophie Turner) sind neu an Xavier’s Schule für junge Mutanten, und kämpfen dabei ihre neu gewonnenen Kräfte zu beherrschen.

xplorer-neue-mutanten-x-menGifts can be curses

Die Welt der X-Men ist noch immer feindlich gegenüber den übermenschlichen Mutanten und lässt diese am Rande der Gesellschaft liegen. Während Charles Xavier die inspirierende Rolle in der Welt der X-Men übernimmt, bekommt Magneto zu spüren wie stark die Wand zwischen Mensch und Mutant wirklich ist, als seine Frau und Kind in einer gescheiterten Festnahme ums Leben kommen. Bryan Singer nimmt die aufgestaute Wut und die Frustration Magneto’s, um ihn auf die Seite von Apocalypse zu bringen. Dieser rüstet sich für die Zerstörung der Welt, und kreiert seine eigenen vier apokalyptischen Reiter, bestehend aus Magneto, Storm (Alexandra Shipp), Angel (Ben Hardy) und Psylocke (Olivia Munn). Mit X-Men Apocalypse stellt man eine Reihe neuer Charakter vor die viel Freiraum und Kreativität in den Film bringen könnten, würde man diese nur lassen.

storm-x-men-apocalypseDenn tatsächlich liegt der Fokus stets auf der Zerstörungswut. Mehrmals beobachten wir, wie Apocalypse seine Kraft einsetzt um Stadtteile zu zerstören. Magneto nutzt seine Kraft um tief in der Erde verstecktes Metall zu bergen und reißt somit ganze Gebiete auseinander. Kurz nach Vorstellung der jeweiligen Charakter ist die Interaktion und Einführung auch schon vorbei. Statt die einzelnen Facetten interessanter Mutanten wie dem stark katholischen Nightcrawler (Kodi Smit-McPhee) oder Jean Greys Kampf mit ihrer Superkraft zu zeigen, werden diese als frustrierte, wütende Figuren gezeigt die ohne jegliche Motivation die Welt vor der Zerstörung retten. Beispiel hierfür ist die Geschichte von Storm, die in wenigen Kameraschnitten erzählt wird. Als Straßendiebin wird diese vom mächtigen Apocalypto aufgeschnappt. Als großer Fan von Mystique möchte diese für die Rechte der Mutanten kämpfen und zeigt sich generell als junge, unschuldige Mutantin, die ihre mächtige Kraft für das stehlen von Essen benutzt. Nach einer kurzen Konfrontation berührt der mächtige Apocalypse lediglich die junge Mutantin und gibt dieser einen Teil seiner Kraft, und schon wird jegliche Moral der Diebin zur Seite gelegt. Ähnlich gestalten sich die Hintergründe von Psylocke und Angel, es scheint nur Magneto habe einen tatsächlichen Hintergrund, weshalb sich dieser den blauen Mutanten anschließt.

[pullquote]

Fazit

x-men-apocalypse-review-xplorerSuperhelden-Verfilmungen haben ein großes Problem: Sie sind lächerlich ernst. X-Men: Apocalypse stellt sowohl neue als auch alte Mutanten oftmals als eintönige Charakter da, die lediglich von der Frustration und Wut gegenüber der radikalen Gesellschaft leben. Es gibt nur wenige Momente in denen Figuren wie Beast (Nicholas Houlton) und Nightcrawler interagieren, oder generell eine Verbindung zwischen den neuen und alten Mutanten hergestellt wird. Mystique, Beast, Charles Xavier, Jean Grey und Scott Summers stellen sich allesamt gegen die bösen Mächte die die Menschheit bedrohen, auf der Leinwand wirkt das Ganze jedoch eher wie einzelne Konflikte, statt die Mutanten wie ein echtes Team interagieren zu lassen. Auch der Cameo Auftritt von Wolverine (Hugh Jackman) wirkt wenig bedeutend, auch wenn dieser für einen kurzen Moment einen Einblick in seine Verbindung zu Jean Grey preisgibt.

[/pullquote]

Sponsored Links

 

[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=Jer8XjMrUB4" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]

The Punisher

Netflix bestellt Daredevil Spin-Off zu THE PUNISHER und teast mit kurzem Video

Einem Bericht von Entertainment Weekly zufolge, bestellte Netflix erst vor kurzem ein Spin-Off zu The Punisher. Gespielt werden soll dieser von Jon Bernthal, der bereits in der zweiten Staffel von Daredevil die Rolle des waffenschwingenden Millitär-Veteranen übernahm. Autor und Producer soll Steve Lightfoot werden, der bereits bei Serien wie Hannibal und Casualty mitwirkte.

Neben Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage, Iron Fist und The Defenders, ist The Punisher nun bereits die sechste Serie, die in der Zusammenarbeit von Marvel und Netflix entsteht. Mehr Informationen zur neu angekündigten Serie sollte es in Kürze geben. Zusammen mit der Ankündigung gab es einen kleinen Teaser zur kommenden Reihe.

Sponsored Links