Comics

Feinde und Verräter in HALO 6: ESKALATIONSSTUFE 1

von Anne Zarnecke am 28. Januar 2015

Ende November 2014 kam die deutsche Version der neuen Halo-Comicserie „Halo 6 Eskalationsstufe 1“ im Panini Verlag heraus. Ein so riesiges Franchise wie Halo in wenigen Zeilen zu erklären ist schlichtweg unmöglich. Wer sich im Vorfeld ein wenig informieren möchte, dem empfehle ich das Halo-Wiki. Diejenigen, die das riesige Halo-Universum bisher nicht kennen, werden hier ansonsten ins kalte Wasser geschupst. Sangheili, Jiralhanae, Propheten? Zumindest Halo 4 sollte man schon mal angezockt haben, um eine Ahnung von der Materie zu bekommen. Als Halo-Fan, sowohl von den Spielen als auch den Büchern, hatte ich jedoch keinerlei Probleme mit dem Verständnis.

Während in den Halo-Büchern schon oftmals der Krieg zwischen den einzelnen Alien-Rassen angesprochen wurde, wurde diese Tatsache in der Spiele-Reihe eher in den Hintergrund gerückt. Im ersten Band von Eskalationsstufe 1 wird die Situation ein wenig aufgeklärt.

halo 6: eskalationsstufe 1

Das kleine Halo-Einmaleins

 Wie schon gesagt: Es ist unmöglich, eine verständliche Zusammenfassung des Halo-Franchise in diesen Artikel zu quetschen. Einen kleinen Einblick in die momentane Situation möchte ich aber trotzdem geben. Wir befinden uns auf der UNSC Infinity, die unter der Kontrolle Captain Thomas Laskys, einem der Hauptcharaktere, steht. Nach der missglückten Festnahme Dr. Halseys und der Zerstörung des Planeten Requiems sind die Anschuldigungen an den Captain und sein Team gewaltig. Wir befinden uns also kurz nach den Halo 4 Spartan Ops. Kurz nach diesen Ereignissen wird Thomas an Deck der Infinity gerufen. Jul’Mdama, ein Ältester der Sangheili, benötigt die Infinity für Friedensverhandlungen. Als Vermittler beider Seiten stehen sich nun die Sangheili und Jiralhanae-Vertreter gegenüber. Natürlich kommt etwas dazwischen und es werden einige verräterische Taten aufgedeckt. In reiner Textform klingt das alles viel komplizierter als es eigentlich ist. Interessierte sollten also einfach den ersten Band in die Hand nehmen und loslegen. Aufgebaut ist der erste Teil wie ein kompakter Halo-Film, samt Höhepunkt kurz vor dem Ende und Cliffhanger. Der Drang weiterzulesen, kommt auf jeden Fall auf. Da sich die Ereignisse von Eskalationsstufe 1 aus Halo 4 ergaben und Chris Schlerf an der Geschichte von Halo 4 mitwirkte, wurde er kurzerhand als Autor angeheuert.

Hier dreht sich auch nicht alles um das Schicksal des Master Chief. Im Vordergrund stehen vielmehr die Beziehungen der verschiedenen Alien-Spezies zueinander. Es wird zum Beispiel über Friedensangebote zwischen den Jiralhanae und Sangheili berichtet. Während es sich bei den Jiralhanae um eine intelligente, menschlich angehauchte Alien-Spezies handelt, stellen die Sangheili mit ihren gespaltenen Kiefer eher die Raubtiere dar. Als Fan des Franchises hat mir persönlich die Darstellung der Alien-Spezies besonders gut gefallen.

Fazit

Die zwei Illustratoren Sergio Arino und Ricardo Sanchez geben dem Halo-Universum und seinen Charakteren ein farbenfrohes Aussehen, ohne dabei zu bunt oder gar kitschig zu wirken. Typisch für das Sci-Fi-Genre herrschen hier vor allem Blau- und Lila-Töne vor. Auch auf Konturen und Schatten wird viel Wert gelegt. Bevor Eskalationsstufe 1 unter Panini veröffentlicht wurde, gab es mehrere Halo-Bänder, die bei Marvel erschienen sind.Dhalo 6: eskalationsstufe 1-comicen Bewertungen nach zu urteilen ist der Marvel-Stil eher für die breite Masse gedacht. Der hier vorgestellte Comic ist vielleicht eher etwas für eingefleischte Fans, die mit der umfangreichen Geschichte um Halo vertraut sind. Meiner Meinung nach ist das aber reine Geschmackssache. Vergleicht man die beiden, findet man keine großen Differenzen, nur das Arino und Sanchez eher den typischen Comic-Stil verfolgen. Vor allem in Action-lastigen Comics samt Laserstrahlen und Kanonenfeuer kommt der bunte Stil der Illustratoren sehr schön zum Einsatz.

Eskalationsstufe 1 ist für alle Halo-Fans ein Augenschmaus und ein weiter Einblick in das riesige Universum. Auch sonstige Sci-Fi-Fans sollten sich herantrauen. Schnuppert man ein bisschen im Halo-Wiki rum oder wirft ein Auge auf die Halo Geschichte, ist es durchaus möglich einen Einstieg zu finden.

 

Details
Item Reviewed

Feinde und Verräter in HALO 6: ESKALATIONSSTUFE 1

Author
28. Januar 2015
Seiten

148

Genre

Action

Künstler

Ricardo Sanchez & Sergio Arino

Autor

Chris Schlerf

Verlag

Panini Verlag

Bewertung
Unser Rating
User-Bewertung
Hier bewerten
Lesenswert
3.5
5.1
3.5
Gesamtwertung
5.1
User-Bewertung
2Wertungen
Du hast dies bewertet
Irgendwas mit Videospielen, Musik und Comics. Bärte sind die besseren Menschen.
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien