Final Fantasy X/X-2 HD Remaster

Final Fantasy X/X-2 HD Remaster : Nostalgie Trip

Final Fantasy X/X-2 HD RemasterErst letztes Jahr brachte Square Enix eine Final Fantasy X/X-2 HD Version für die PlayStation 3 und die Vita heraus. JRPG Fans freuten sich, ich weinte bitter in mein Kissen, ohne PS3. Ende letzten Jahres kam dann die Nachricht, eine PS4-Remaster-Version sei in Planung. Andere stöhnten genervt: „Schon wieder?“ – und ich freute mich. Zeit um in Erinnerungen zu schwelgen und sich zu fragen: „Lohnt sich das wirklich?“

Einmal Kindheit zum Mitnehmen

Final Fantasy X war in den jungen Jahren (neben Pokémon) mein ultimatives Spiel. Nachdem ich im Unterricht lieber Pokémon spielte als aufzupassen, ging es zusammen mit der besten Freundin nach Hause, um sich endlich wieder vor die heißersehnte PlayStation 2 zu setzen. Damals, als es noch keine 30-Euro-DLCs und Extended-Premium-Collector‘s-Editions gab. Samt Lösungsbuch ging es dann ab nach Spira, um einige Monster zu töten und neue Abenteuer zu erleben. Knapp 13 Jahre später kommt nun eine PS4-Version heraus, die in mir wieder genau dieses – damals so aufregende – kindliche Gefühl weckt.

Final Fantasy X/X-2 HD RemasterEin Stück JRPG-Kultur

Wer aktiv die Final Fantasy-Reihe verfolgt der weiß, dass mit Final Fantasy X schon der zehnte Teil der Serie in den Verkauf ging. Bereits 1987 startete die Serie mit dem ersten Teil „Final Fantasy“ durch. Square Enix ist fleißig, mit dem Release von Lightning Returns: Final Fantasy XIII legte man schon 13 Titel der Serie hin. Respekt. Da es durchaus möglich ist, dass hier einige noch gar keinen Kontakt zu der Japano-RPG-Serie hatten, hier ein kleiner Einblick in die Geschichte.

Grundsätzlich haben nicht alle Teile der FF-Reihe miteinander zu tun. So haben die neu veröffentlichten Titel X und X-2 ihre in sich eigene Geschichte. Die Geschichte zu den Spielen ist jedoch meist leicht erklärt. Eine klar definierte böse Macht bedroht die sonst so friedliche Welt. Die Heldentruppe (unsere Protagonisten) nehmen am Kampf gegen die Bedrohung teil, oftmals aus persönlichem Interesse. Ziel der Gegner ist es, die Welt in Chaos zu stürzen oder das Ende der Welt herbeizuführen. Eben die alltäglichen Aufgaben eines Spiele-Bösewichts. Auf dem Weg zum „wahren Endgegner“ stellt man sich humanoiden Monstern oder cyborgartigen Kreaturen, je nach Titel.

Sponsored Links

Die seichte, wenn auch manchmal etwas verworrene Geschichte der Spiele macht Final Fantasy jedoch nicht zu einer schlechten Serie. Man schaue sich nur ein Franchise wie Assassin‘s Creed an.


Final Fantasy X/X-2 HD RemasterZurück nach Spira

Für Leute, die im Besitz einer PS3 oder Vita sind, ist dieser Relaunch natürlich nichts Neues. Denn zwischen der im März letzten Jahres herausgekommenen und der PS4-Version gibt es kaum nennenswerte Unterschiede. Es wurde nochmal ein wenig am Texturen- und Lichtschalter gedreht, hier und da wurden Dinge verschönert. Ein paar kleine neue Features wurden natürlich auch noch eingebaut. So hat der Spieler nun die Möglichkeit, den Original-Soundtrack der 2002er Version zu hören oder auf die Remaster-Version zu schalten. Eine schöne Funktion, gerade nachdem viele Fans der Original-Auflage hinterher weinten und nicht mit der neuen Version zufrieden waren. Gesagt, getan, die PS4 macht’s möglich. Diejenigen die bereits eine PS3 Version besitzen, haben die Möglichkeit, ihren Spielstand via Cross-Save auf die neue Konsole übertragen.

Ziemlich happig ist hier aber der Preis. Wer die „alte“ HD-Version  bereits hat, muss trotzdem die vollen 50 Euro für die PS4-Remaster-Version zahlen. Hier hätte man ruhig einen Rabatt für die treuen Fans gewähren können. 100 Euro für ein Spiel zu verlangen, dass seit über einem Jahrzehnt draußen ist, geht definitiv zu weit.

Sponsored Links

Auch bei den Inhalten hat Square Enix ein klein wenig draufgelegt. Neben einigen neuen Bosskämpfen beinhaltet die Remaster-Version das vorher noch nie (außer in der HD-Version) außerhalb Japans veröffentlichte Sequel zu Final Fantasy X-2: Last Mission. Dazu kommt noch ein Video, welches die Ereignisse zwischen X und X-2 verknüpft. Nichts Großartiges, trotzdem ein schöner kleiner Fan-Service.

Fazit

 

Final Fantasy X/X-2 HD RemasterFür damalige Verhältnisse war Final Fantasy X seiner Zeit weit voraus. Starkes Storytelling, schönes rundenbasiertes Kampfsystem und schön grafisch-bombastische Cutscenes. Diese können meiner Meinung nach noch immer mit denen in der heutigen Zeit mithalten. Die Jahre merkt man den Titeln natürlich trotzdem an. Die Grafik wurde so gut es geht an heutige Verhältnisse angepasst, schließlich handelt es sich hier nicht um eine Neuauflage, sondern lediglich um ein Remaster. Das ist so wie eine alte Frau dafür zu beschimpfen, dass sie zu langsam über die Straße geht. Wie für ein RPG typisch ist man hier mit einer durchschnittlichen Spielzeit von 200 Stunden gut dabei. Das Final Fantasy X PS4 Remaster ist für all diejenigen, die ein schönes Stück JRPG-Geschichte wieder aufleben lassen wollen, oder einfach mal einen Blick hineinwerfen möchten. Leute, die gerne in Nostalgie schwimmen (oder ertrinken), empfehle ich den Kauf. Steht jedoch die PS3-Version schon daheim, ist vom Kauf abzuraten. Während ich auf den Final Fantasy X-3 warte, setze ich mich zuhause vor meine PS4 und denke an mein damaliges Ich zurück. Mit aufgeschürften Knien und dem Game Boy Color unter dem Schultisch.

Posted in Games and tagged , , , , , , .

Anne ist Game Design-Student und setzt sich freiberuflich mit der Videospielkultur auseinander. Neben kleineren Indie-Titeln und psychologischen Themen hat es ihr vor allem das Sci-Fi-Genre angetan. Unter @azarnecke tweetet sie hauptsächlich Fotos von ihren Hunden.