Cyberpunk2077_The_market_RGB

Fünf Dinge die euch auf Cyberpunk 2077 einstimmen

Mit dem bevorstehendem Release von Cyberpunk 2077 präsentieren wir euch Videospiele, einen Film sowie eine Serie, die euch schon mal auf eure Ankunft in Night City vorbereitet.

Viele zählen die Tage bis zur Veröffentlichung von CD Projekt Reds Cyberpunk 2077 bereits herunter. Nach mehreren Verschiebungen und fünf Night City Wire-Episoden, die uns mit Details zum Spiel und der Entwicklung versorgt haben, sind viele einfach nur noch bereit in die skrupellose Welt von Night City einzutauchen.

Am 10. Dezember ist es so weit. Um die Zeit ein wenig zu überbrücken, präsentiert diese Liste Videospiele, einen Film und eine Serie, die mit ihren Cyberpunk-Inhalten begeistern.

Viel Action, interessante Geschichte und jede Menge schlecht gealterte Effekte

In einer Welt, in der Informationen begehrte Schmuggelware sind, erklären sich sogenannte Kuriere dazu bereit, einen Teil ihres Gehirns zu einem Datenspeicher umfunktionieren zu lassen. Natürlich geht das Ganze im Falle von Johnny Mnemonic schief, er leidet unter schweren Flashbacks und muss den Speicher innerhalb von 24 Stunden loswerden, um zu überleben. Dazu wird er auch noch von einem Großkonzern verfolgt, denn der besagte Speicher in seinem Kopf enthält Informationen, die lieber geheim bleiben sollten. 

Vernetzt – Johnny Mnemonic könnte fast schon eine Filmvorlage zu Cyberpunk 2077 sein. Eine Art Rückblick in die frühen Jahre, in denen die Menschheit damit begann ihre Körper mit Technik und Kybernetik zu ersetzen. Dass Keanu Reeves auch hier einen Charakter namens Johnny spielt, macht die Sache noch skurriler.

Vernetzt – Johnny Mnemonic

Observer: System Redux

Dystopischer Horror mit Blade Runner-Legende als Protagonist

”Was würdest du tun, wenn deine Ängste gehackt werden würden?” fragten uns die Layers of Fear-Entwickler 2017 zur Veröffentlichung von Observer. Stellt euch Blade Runner (1982) als Horrorspiel vor und ihr wisst bereits ganz gut, was euch in dem Spiel erwartet. Mit Observer: System Redux haben wir kürzlich das Next-Gen Remake des Spiels bekommen.

Im Jahr 2084 sieht unsere Zukunft düster aus. Nach einer digitalen Seuche, die tausende von Menschen mit Augmentationen tötet, Krieg und der Vorherrschaft korrupter Imperien, ist nicht viel mehr als ein Häufchen Elend von der Menschheit übrig geblieben. Als Observer sind wir ebenfalls Teil der korporativen Unterdrückung, denn als gefürchteter Hacker dringen wir in die Köpfe Verdächtiger ein um unsere Fälle zu lösen. Was wir dabei entdecken, ist manchmal noch viel schlimmer, als die dystopische Welt die vor der Haustür auf uns wartet. 

Observer: System Redux bietet gute Horror-Sequenzen, coole Detektivmechaniken und, mit Rutger Hauer als Synchronstimme unseres Charakters, einen wunderbaren Auftritt des mittlerweile verstorbenen Schauspielers.

The Red Strings Club

Entspannung für Auge und Ohr

Mit vier bis fünf Stunden Spielzeit ist The Red Strings Club eine ziemlich kurze Spielerfahrung, die experimentelle Mechaniken und einen der meiner Meinung nach besten Videospiel-Soundtracks bietet. Deconstructeam möchte uns während der Spielzeit vor allem zum Nachdenken anregen, über all die moralischen Fragen, die häufig in einem Science Fiction-Titel angesprochen werden. Wo hört die Steigerung der Lebensqualität auf, wo fängt die Hirnwäsche an? Was macht uns als Menschen aus?

Im Laufe der Geschichte müssen wir so einige Entscheidungen treffen. Zwischendurch mixen wir für unsere Gäste in der Bar Emotionsmanipulierende Cocktails und Formen in einem Töpfer-artigen Minispiel die Augmentierungen von Kunden. Eine ruhige, melancholisch angehauchte Spielerfahrung, die das Cyberpunk-Thema von einer philosophischen Seite betrachtet.

Altered Carbon – Das Unterblichkeitsprogramm

Netflix-Serie über die Abtrennung von Körper und Geist

Der Tod bedeutet in der Welt von Altered Carbon absolut gar nichts. Körper sind ersetzbar, wichtig ist das Bewusstsein, denn das wird auf einem sogenanntem Stack gespeichert und befindet sich unter der Haut im Nacken. Natürlich können sich nur wohlhabende Leute den Austausch der Körper leisten und schon haben wir die Grundlage für eine dystopische Welt.

Als Takeshi Kovacs werden wir von einem wohlhabenden Mann angeheuert, um seinen Tod zu ermitteln. Dieser lebt nur noch dank eines Bewusstsein-Backups. In zehn Folgen verfolgen wir die Spuren des Mörders, steigen immer tiefer ein in den Kaninchenbau und decken eine riesige Verschwörung auf. 

Meine Empfehlung gilt lediglich der ersten Staffel, da ich die zweite noch nicht gesehen habe. Es kommt nur sehr selten vor, dass mich eine Serie so sehr packt, dass ich sie in einer Sitzung fast komplett durchschaue. Doch Altered Carbon ködert uns Folge für Folge mit kleinen Brotkrumen, die am Ende eine geniale Geschichte offenbaren.

Ghostrunner

Sci-Fi Doom mit ordentlich Wumms

Einige Leute sind kein Fan von Spielbeschreibungen, die aus zwei zusammengeworfenen Spielen besteht, dabei ermöglicht dies eine ziemlich gute Vorstellung davon, was uns erwartet. So fasst die Beschreibung einer Mischung aus Doom und Mirrors Edge zum Beispiel perfekt den Kern von Ghostrunner zusammen.

Ebenso wie im Doom-Franchise sind schnelle Reaktionen und viel Taktik gefragt, denn Gegner können uns bereits mit einem einzigen Schuss erledigen. Gewappnet mit einem Katana machen wir uns auf dem Weg zur Spitze des Dharma-Turms, der letzten Bastion der Menschheit. Auf dem Weg dorthin weichen wir Kugeln mit übermenschlichen Reflexen aus, rennen die Wände der dystopischen Stadt entlang und lassen uns vom energetischem Soundtrack weiter einheizen. Macht euch bereit sehr, sehr oft zu sterben, denn Ghostrunner ist knallhart. Um Frust zu vermeiden, gibt es außerordentlich viele Kontrollpunkte, nach dem Tod werden wir in unter einer Sekunde wieder zurück ins Spielgeschehen geschickt.

Egal wie ihr eure Zeit bis zur Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 verbringen möchtet, diese Liste sollte für jeden einen passenden Zeitvertreib bieten. Mit all den unterschiedlichen Nuancen, die es im Bereich der Cyberpunk-Spiele gibt, hoffe ich dass auch CD Projekt Reds Titel eine ganz eigene Nuance in das Videospiel mit einbringt.

Weitere Features