PC

KHOLAT – Ungewisse Gefahren

von Anne Zarnecke am 25. Mai 2015
Kholat

Originalfoto vom Camp der Wanderer

Kholat zeichnet sich durch eine sehr interessante Hintergrundgeschichte und mysteriöses Auftreten auf. Die Geschichte des Spiels basiert auf einer wahren Geschichte, Jonathan Frakes wäre stolz.

Horror in den Bergen

1959 wurden die neun Leichen einer russischen Wandergruppe, verstreut auf dem Kholat Syakhl gefunden, einem Berg in Russland. Wörtlich übersetzt „Dead Mountain“, wie passend. Während Ermittler nicht die geringste Ahnung haben was dort passiert ist. Zwei Leichen hatten keinen Kratzer, zwei andere waren übersät mit Knochen- und Rippenfrakturen. Eine „unbekannte Kraft“ habe die Verletzungen verursacht. Verstörend waren vor allem die Umstände. Die Zelte wurden panisch von innen nach außen von den Wanderern aufgerissen. Viele von ihnen liefen Barfuß los. Erinnerung: zu dieser Zeit herrschten ca. -25° auf dem Berg. Was schreckte die Wanderer also so sehr auf, dass sie nicht mal Zeit hatten ihr Zelt handelsüblich aufzumachen? Und warum wollten sie aus dem Zelt, dem eigentlich sichersten Ort flüchten? Kholat erzählt die Geschichte weiter.

kholat_xplorerAllein optisch macht Kholat dank Unreal Engine 4 schon mal einiges her. Es führt uns durch schön verschneite Landschaften, mysteriöse Höhlen und verlassene Dörfer. Das klingt ja alles schön und gut, aber spätestens wenn einem einfällt dass es sich um einen Horrortitel handelt ändert sich die Stimmung.  Ingame-Navigation und Kompass sollen uns bei der Orientierung durch die offene Welt Kholats helfen. Bei dem Wort „Openworld“ zieht bei mir immer ein Schauer über den Rücken. Spiele wie Assassins Creed Unity haben mir einmal mehr gezeigt, dass eine offene Welt nicht immer die beste Lösung ist.

Bei Kholat könnte das jedoch anders sein. Das polnische Indie-Entwicklerteam IMGN.PRO verspricht ein nichtlineares Gameplay. Das heißt eine Menge Hintergrundgeschichte und Nebenaufgaben rund um das Verschwinden des Wanderteams. Man selbst spielt die Rolle eines Erkunders, der mehrere Jahre nach den Geschehen in das Gebirge zurückkehrt um die wahren Begebenheiten zu erkunden. Zusammen mit einem „Fear management system“ begibt man sich also auf die Suche. Das System ähnelt der Spielmechanik Amnesias. Je nachdem wo man sich befindet und was man macht schätzt dies dann den Angstfaktor ein. Eine Folge könnten möglicherweise Halluzinationen sein.

Mich interessiert vor allem die Geschichte hinter all dem. Im Gegensatz zu einer Folge X-Faktor kann man sich hier sicher sein, dass die tragische Story echt ist. Einfach mal „Dyatlov Pass Incident“ googlen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, über den ursprünglichen Releasetermin ist es schon hinaus. Man kann jedoch definitiv noch dieses Jahr mit dem Titel rechnen.

Item Reviewed

KHOLAT – Ungewisse Gefahren

Author

All Walls Must Fall

Dishonored 2 gameplay
7.0

Neues Gameplay Material zu DISHONORED 2: Jindosh’s Maschinenhaus

Mafia 3 Trailer
9.0
6.6

MAFIA 3 bringt Kriegs-Elemente auf die Straßen

DER DUNKLE TURM: Gleichnamige Serie in Arbeit
10
9.0

DER DUNKLE TURM: Gleichnamige Serie in Arbeit

Cottonmouth marvel Luke Cage
8.9

MARVEL LUKE CAGE: Neuer Trailer zeigt Bösewicht „Cottonmouth“

CALL OF DUTY: INFINITE WARFARE – Start der Multiplayer Beta bekanntgegeben
7.0

CALL OF DUTY: INFINITE WARFARE – Start der Multiplayer Beta bekanntgegeben

Final Fantasy15

40 Minuten Einblick zum kommenden FINAL FANTASY XV von der EGX

System Rift – Erster Story-DLC zu DEUS EX:MANKIND DIVIDED

Fünf Teaser zur GHOST IN THE SHELL Verfilmung: Scarlett Johansson als Motoko Kusanagi

Neues DISHONORED 2 Gameplay-Video stellt die Attacken vor
7.0

Neues DISHONORED 2 Gameplay-Video stellt die Attacken vor

Irgendwas mit Videospielen, Musik und Comics. Bärte sind die besseren Menschen.
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien