MOON HUNTERS

Mit MOON HUNTERS zur Legende werden

moon-hunters-xplorerVor knapp einer Woche erschien Kitfox Games kleines Indie Action-RPG Moon Hunters auf Steam. Im Pixel-Stil schickt man uns, alleine oder auch zu viert im Co-Op, auf eine Reise um den Sonnenkönig zu stürzen.

In Moon Hunters dreht sich alles um die Verehrung des Mondes. Nachdem dieser verschwindet und sich die Städte gegenseitig ins Chaos stürzen, machen wir uns auf die Suche nach ihm. Auf der Reise begegnen wir König Mardokh, Anführer der Sonnen-Verehrer, der die Anhänger des Moodes vernichten will. Ziel ist es also ihn zu stürzen und somit unsere eigene Kultur zu retten.

Ein erstes „Durchspielen“ von Moon Hunter machte mich zuerst stutzig, denn länger als eine Stunde hat man mit dem 15€ Titel nicht zu tun. Etwas verwirrt zeigte mir das Spiel eine Sternenkarte, auf der nun mein soeben verstorbener Held verewigt wurde. In der Beschreibung des mir gewidmeten Sternenbilds wurde die Geschichte und die Aktivitäten, die ich mit ihm in den 60 Minuten erlebte, noch einmal in Wort gefasst. Kurz darauf schalteten sich neue Karten-Abschnitte und ein neuer Startpunkt für die nächste Geschichte frei. Denn der wahre Inhalt hinter dem Pixel-Adventure verbirgt sich hinter dem hohen Widerspielwert.

Im Nachtlager bauen wir unseren Helden aus

Im Nachtlager bauen wir unseren Helden aus

Auch wenn die ersten Runden mit dem Spiel sehr kurz sind,   schaltet man dadurch für zukünftige Abenteuer weitere Spielinhalte frei. So gibt es zwei weitere Charakterklassen, neue Gebiete und Städte, die jeweils ihre eigenen Geschichten und Charaktere verbergen. Zusätzlich gibt es Dinge wie das Nachtlager, in dem wir auf unserer Reise schlafen und Stats wie Glaube, Stärke oder auch Gesundheit ausbauen können. In einzelnen Regionen entdecken wir außerdem Zutaten die wir in unseren Mahlzeiten verarbeiten können, um zusätzliche Attribute zu fördern. Auch der Ruf unseres ausgewählten Helden spielt eine Rolle. Gebe ich dem alten Mann in der Wüste etwas zu trinken, so erhält mein Druide die Eigenschaft „ehrenhaft“, die es mir in der nächsten Region ermöglicht mit anderen Charakteren zu interagieren. Die Art wie wir Fremden begegnen oder auf Objekte reagieren, hat große Auswirkungen auf die Schwächen und Stärken unseres Helden.

Sponsored Links

Spielerisch orientiert sich Moon Hunters am klassischem Hack`n Slash Stil. Jeder der Helden verfügt über drei Fähigkeiten, die wir im Kampf gegen unsere Gegner einsetzen können. Es ist zu empfehlen einen Controller an den PC anzuschließen, da das Spiel für ein klassisches Button-Mashing ausgerichtet ist. Ein wenig verwirrend ist dabei das Gegnerbalancing. Während mich ein kleines insektenartiges Wesen zurück in mein Nachtlager befördert, kann ich es mit drei riesigen Wölfen gleichzeitig aufnehmen. Die Schwierigkeit der jeweiligen Spieldurchläufe hängt stark von der Wahl des Helden und der Anzahl der Mitspieler ab.

Sponsored Links

Der Weg durch die atmosphärischen Landschaften von Moon Hunters gestaltet sich, wie bereits erwähnt, sehr kurz. Statt seinen Helden mit Rüstung zu wappnen oder sich durch ein Skillrad zu klicken, sind es Worte die über unsere Stärken bestimmen. Was dem Spiel an Dichte und Spiellänge fehlt, macht es mit Diversität und nostaligischen Hack n‘ Slash wieder gut. Wer alleine oder mit Freunden ein kleines, schön inszeniertes RPG möchte, der ist mit Moon Hunters gut bedient. Wer jedoch mit dem Umfang eines klassischen RPG’s rechnet, wird enttäuscht.

Moon Hunters von Kitfox Games ist für 14,99€ auf Steam erhältlich. 

[youtube url="https://www.youtube.com/watch?v=atrpfIj50fY" autohide="1" fs="1" hd="1" showinfo="0"]
Posted in Games and tagged , , , , .

Anne ist Game Design-Student und setzt sich freiberuflich mit der Videospielkultur auseinander. Neben kleineren Indie-Titeln und psychologischen Themen hat es ihr vor allem das Sci-Fi-Genre angetan. Unter @azarnecke tweetet sie hauptsächlich Fotos von ihren Hunden.