The Order: 1886

THE ORDER: 1886 Entwickler reagieren auf Shitstorm

The Order: 1886

The Order: 1886 ist noch nicht einmal offiziel releast und schon stürzen sich die ersten Menschen auf das Spiel. Das Entwicklerstudio reagiert und äußert sich über die immer weiter ausbreitende Negativität unter Spielern.

Das ging schnell. The Order: 1886 ist bis jetzt nur für die Presse zugänglich, offiziel releast wird das Spiel erst am kommenden Freitag. Durch einige undichte Quellen sickerte jedoch die Information, die Spielzeit beträge nur 5 Stunden. Das wäre in der Tat wenig für ein Spiel das die vollen 60€ Spielpreis verlangt. Ebenfalls wurden die vielen Quick-Time-Events und cineastische Erzählperspektive bemängelt. Auf die Frage nach der Spielzeit antwortete das Entwicklerteam mehr oder weniger beleidigt mit einen „Darüber möchten wir nicht sprechen“. Grund für diese etwas protzige Aussage ist dem Team nach die Reaktion. Man könnte machen was man wolle, die Spieler haben sich in diese Aussage sowieso schon hineingesteigert. Eine etwas merkwürdige Begründung, jedoch trotzdem verständlich. Das bestärkt die Aussage der geringen Spielzeit jedoch nur noch mehr. Man setze auf den hohen Widerspielwert, aber möchte man das wirklich in einer 5-Stunden Kampagne die gleich bleibt?

Heutzutage finde man immer einen Grund ein Spiel schlecht zu machen. Ein neues Franchise wäre mittlerweile garnicht mehr nötig weil die Spieler eine so festgefahrene Meinung haben

Es ist einfach schockierend, dass ein noch nicht einmal veröffentlichtes Spiel und ein völlig neuer Franchise derart viel Negativität auf sich zu ziehen. Ich habe einfach das Gefühl, dass es heutzutage so einfach ist, negativ zu sein. Das Internet ist der neue Spielplatz des Mobbings.

 

The Order: 1886Es sei eben viel einfacher dem Strom der Meinungen zu folgen und dem Rest zuzustimmen. Davon bin ich persönlich jedoch nicht betroffen. Selbst bei dem riesigen Shitstorm von Assassins Creed: Unity teilte ich nicht die Meinung der Menge, das Ubisoft verkommen sei. Das soll jedoch jetzt nicht das Thema sein.

Die Reaktion auf The Order hängt stark ab von dem Menschen der vor der PlayStation sitzen wird. Möchte man ein 5h-langes schön inszeniertes Spiel ohne Open-World. Oder ein Skyrim in dem man 200 Stunden reinstecken kann, jedoch viel von der Inszenierung verloren geht? Meiner Meinung nach sehr schwer eine deutliches „gut“ oder „schlecht“ abzugeben. Die Aussagen der Entwickler sollte keinesfalls eine Meinung aufzwingen, sie wollen viel mehr dass sich jeder Spieler seine eigene Meinung bildet, anstatt auf die anderer zu hören. Ich selbst besitze bereits eine Kopie von The Order: 1886, das Embargo ist jedoch am 20. Februar gesetzt, dem Releasetag. Ein Punkt der bei Spieleredakteuren oftmals zu denken gibt. Was haben die Entwickler zu verheimlichen? Warum dürfen Spieler nicht vor dem Kauf schon ein Einblick in das Spiel gewährt bekommen? So etwas erweckt den Eindruck, die Entwickler hätten kein Vertrauen in ihr eigenes Spiel. Auch hier teile ich nicht die Meinung der anderen, The Order sei ein schlechtes Spiel. Sollte sich die Aussage jedoch für wahr zu bewähren, so sind 60€ alles andere angebracht für den Umfang des Spiels, Widerspielwert hin oder her.

Posted in Spiel and tagged , , , , .

Anne ist Game Design-Student und setzt sich freiberuflich mit der Videospielkultur auseinander. Neben kleineren Indie-Titeln und psychologischen Themen hat es ihr vor allem das Sci-Fi-Genre angetan. Unter @dovahkarian tweetet sie hauptsächlich Fotos von ihren Hunden.